Loading...

Garching im Glück in Bayreuth

Diesmal ging es für das Team aus Garching zur SpVgg Bayreuth. Bei der letzten Anreise nach Oberfranken musste die Mannschaft auf halben Wege kehrt machen, da die Wetterverhältnisse das Fußballspielen damals nicht zuließen. Am Tag der Arbeit hingegen war Fußball-Kaiserwetter.

Effiziente Chancenverwertung zu Beginn der Partie

Bis auf die Verletzten und den gesperrten Mittelfeldspieler Michael Weicker machte sich der gesamte Kader auf den Weg ins Hans-Walter-Will Stadion. Der Trainer wählte für dieses Spiel die fast identische Aufstellung wie gegen Schweinfurt. Doch diesmal starteten die Schwarz-Weißen eher verhalten in die Partie. Der erste Torschuss kam in der siebten Minute von Lirim Kelmendi, der am Bayreuther Keeper scheiterte. Aus dem Spiel heraus lief bei beiden Mannschaften wenig und so ergab sich die nächste Chance für den VfR durch eine Standardsituation, die Semi Belkahia per Kopf in Zählbares verwandelte.

Nach dem 1:0 zog sich die Weber-Elf etwas zurück und die Altstädter drängten auf den Ausgleich, den es in der 40. Minute auch beinahe gegeben hätte: nachdem Patrick Hobsch den Ball über die Linie drückt, pfeift der Schiedsrichter und nimmt den Treffer wegen einer Abseitsposition zurück.

Turbulente Schlussminuten in der ersten Halbzeit

Zusammen mit Zurufen vom Trainer wirkte dieses nicht gegebene Tor wie ein Weckruf. Plötzlich spielte der VfR wieder. In der 41 Minute hatte Emre Tunc nach einem Solo-Lauf die Chance die 1:0-Führung auszubauen, doch er scheitert am Keeper. Turbulent gingen die Schlussminuten der ersten Hälfte weiter: nach einem taktischen Foul an der Mittellinie bekam Silas Göpfert die gelbe Karte. Kurz darauf konnten die Bayreuther im eigenen Strafraum den Ball nicht richtig klären und Dennis Niebauer fällt der Ball vor die Füße. Capo lupft über den Bayreuther Keeper und stellt kurz vor Pausenpfiff auf 2:0.

Starkes Pressing der Bayreuther in Hälfte zwei

Nach dem Wiederanpfiff spielten fast ausschließlich die Oberfranken. Sie versuchten mit frühem Pressing den Anschlusstreffer zu erzwingen, allerdings ohne zählbaren Erfolg. Erst in der 63 Minute kam der VfR wieder zu einer Torchance. Nach einer Flanke von Daniel Suck köpft Emre Tunc am Kasten vorbei. Danach fliegt ein Schuss von Dusan Jevtic knapp über das Tor und Dennis Niebauer scheitert mit seinem zweiten Lupfer am Keeper. In der 74. Minute gibt es dann doch den verdienten Anschlusstreffer für die Altstädter. Wolf legt auf Ivan Knezevic ab, dieser zieht aus 20 Meter ab und zimmert das Leder in den Winkel. Kurz darauf sah Silas Göpfert für ein erneutes Foulspiel die Gelb-Rote Karte.

In Unterzahl den Siegtreffer für den VfR erzielt

Zu zehnt stand die Abwehr des VfR erheblich unter Beschuss. Vier Minuten vor Schluss kombinierten sich die Altstädter in den Strafraum der Garchinger und konnten so ausgleichen. Doch Garching steckte nicht auf. In der 88 Minute entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Emre Tunc wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Dennis Niebauer trat an und hämmerte den Ball in den linken Winkel zur 3:2-Führung. Fünf Minuten gab es oben drauf und genau in der letzten Minute wackelte der Sieg nochmal bedenklich. Makarenko schießt aus der Ferne und trifft die Unterkante der Latte. Der Ball springt zum Glück nicht ins Garchinger Tor.

Drei Punkte nimmt der VfR aus einer brisanten Partie mit in die Münchner Vorstadt. Am Samstag im letzten Heimspiel wartet dann das Überraschungsteam des VfB Eichstätt auf die Schwarz-Weißen. Kommt alle zum direkten Duell der beiden Anwärter auf den Titel „Be the best of the rest“ und feuert unsere Mannschaft an.

2018-05-04T22:05:43+00:00

About the Author:

Anstehende Begegnungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.