Loading...

Offene Rechnung gegen Eichstätt beglichen

Da war es auch schon. Das letzte Heimspiel der Regionalliga Saison 2017/2018. Zu Gast im Seestadion war der VfB Eichstätt, der eine gute erste Saison in der Regionalliga spielte. Das sommerliche Wetter lockte 300 Zuschauer ans Sportgelände am Garchinger See.

Starke Leistung in der ersten Halbzeit

Der VfR fing mit derzeit gewohnt starker Leistung an. In der 6. Minute fand der Freistoß von Dusan Jevtic aber nur den gegnerischen Spieler. Das Spiel hatte eine ähnliche Form, wie man es von Vereinen wie dem FC Bayern gewohnt ist: die Garchinger hatten 70 bis 80 Prozent Ballbesitz und legten sich die Eichstätter am Strafraum wie beim Handball zurecht. Dennoch konnte man den Abwehrriegel nicht wirklich effektiv durchbrechen. Von Eichstätt war bis dahin nichts zu sehen. Sie konnten sich aus der Defensivarbeit nicht befreien. Es war eine Frage der Zeit und Geduld, wann der erste Treffer fiel. Nach einer schönen Ballstafette schickte Daniel Suck Emre Tunc in die Tiefe. Er setzte sich gegen seine Gegenspieler durch und schob durch die Beine des Keepers zur verdienten 1:0-Führung ein. Auch nach der Führung hatten die Garchinger mehr Ballbesitz und VfR-Keeper Marek Große musste keinen einzigen Ball halten. Für ihn eine entspannte erste Hälfte.

Garchinger Dominanz in Hälfte Zwei

Die zweite Hälfte begann mit weiterhin dominanten Hausherren: in der 48. Minute versuchte es Orkun Tugbay aus 26 Metern. Doch der Schuss ging übers Tor. Wie aus dem Nichts fiel dann aber durch Philipp Federl (50.)der Ausgleich für Eichstätt. Kurz danach sah Dennis Niebauer wegen eines Fouls an der Mittellinie die gelbe Karte. Es war gerade eine Stunde gespielt, als 21 Dusan Jevtic zum Freistoß antrat. Diesmal fand er seinen Innenverteidiger Semi Belkahia, der zum 2:1 einnickte. Kurz darauf versuchte es Jevtic nochmals mit einem Fernschuss aus 22 Metern und zwang den VfB-Keeper zu einer Glanzparade.

Harte Zweikämpfe und Nickligkeiten

Es waren noch 15 Minuten zu spielen, als der Schiedsrichter Kapitän Dennis Niebauer mit Gelb-Rot vom Platz stellte. Damit fehlt er am letzten Spieltag gegen den FC Pipinsried und verabschiedet sich frühzeitig in die Sommerpause. In Unterzahl musste der VfR die Führung nun über die Zeit bringen. In der 81. Minute landete ein Freistoß von Orkun Tugbay in der Mauer von Eichstätt. Der Schuss wäre sonst gefährlich aus Tor gekommen. Vier Minuten vor Schluss wurde der eingewechselte Manuel Eisgruber im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter, dem die Partie in der zweiten Hälfte mehr und mehr aus der Hand glitt, entschied auf Elfmeter. Tugbay verwandelte sicher und platziert ins rechte Eck zum 3:1.

Insgesamt eine sehr starke Leistung der Garchinger, die mit diesem Sieg wieder drei Punkte auf ihren historischen Punktestand gutschreiben können. Weiterhin haben Sie die Chance, sogar am Ende noch auf Tabellenplatz vier zu landen, wenn die Schwarz-Weißen auch gegen Pipinsried am nächsten Samstag punkten können. Anstoß ist am 12.05. um 14 Uhr.

2018-05-08T23:05:47+00:00

About the Author: