Rückblick zum Mittwoch

Am Mittwoch konnte unser Team den ersten Pflichtspiel-Sieg im Jahr 2017 einfahren. Beim Nachholspiel gegen die SpVgg Bayern Hof (2:0) holte unser Team seine ersten drei Punkte und stellte somit die Punkteausbeute aus der ersten Regionalligasaison 2014/15 ein.

Das Spiel begann furios und in den ersten Minuten brannte unsere Schwarz-Weiße Liebe ein Feuerwerk ab! Eine Chance nach der anderen ergab sich für unsere Männer und eigentlich hätte man bereits nach zehn Minuten mit mindestens zwei oder drei Treffern führen müssen.  Erstmals brannte es schon nach zwei Minuten im Strafraum der Gäste, als der Ball gleich zweimal an den Pfosten klatschte, den Weg aber nicht ins Tor fand. Kurz darauf hatte Oliver Hauck die Chance auf den Führungstreffer, als er den gegnerischen Torhüter bereits überwunden hatte, der Ball aber in letzter Sekunde vor der Linie geklärt wurde.

Eine Minute später war es dann soweit, Daniel Suck trat in der sechsten Minute einen Freistoß auf den langen Pfosten, wo Dennis Niebauer den Ball ins Zentrum ablegte. Unser aufgerückter Innenverteidiger Silas Göpfert, der alleingelassen im Zentrum stand, musste nur noch zur Führung ins leere Tor einschieben. Silas erzielte damit seinen ersten Treffer für den VfR.

Nach der Führung und Drangphase kamen die Hofer besser ins Spiel und zeigten Moral. Sie stemmten sich gegen die Niederlage und blitzten vereinzelt gefährlich in unserem Strafraum auf. Zwar waren es keinen 100%-igen Chancen, doch konnte man aufgrund der nur knappen Führung ein allgemein etwas mulmiges Gefühl auf der Tribüne ausmachen. Chefcoach Daniel Weber lobte nach dem Spiel die Hofer Mannschaft für Ihre Einstellung die sie an den Tag legten, gerade wenn man doch deren fast aussichtslose Perspektive im Abstiegskampf bedenkt. Zum Glück stand unsere Abwehr aber an diesem Abend bombensicher, ließ kaum bis gar nichts zu und verdiente sich das erste zu null – Spiel seit langer Zeit.

In der zweiten Halbzeit zeigte Stefan De Prato, der überraschend im Sturmzentrum nominiert wurde, seine Qualitäten im Strafraum, als er frei zum Kopfball kam. Der Gäste Torwart konnte aber mit einer starken Parade den Ball zur Ecke abwehren. In der 80. Minute kam der Auftritt unserer  eingewechselten Spieler Giovanni Goia und Manu Eisgruber. Daniel Weber hatte ein gutes Händchen mit seiner Einwechslung, denn Gio flankte auf den am langen Pfosten bereitstehenden „Iceman“ Manu und der wuchtete aus ca. sechs Metern in kurze Eck ein. Damit war die Messe gelesen und die wichtigen Punkte gesichert.

Bei der Pressekonferenz lobte der Gäste Trainer Miloslav Janovsky seine Mannschaft und fand sogleich ehrliche und sportlich faire Worte für den VfR indem er bestätigte, dass „heute einfach die bessere Mannschaft gewonnen hat“!

 

Vorschau zum Samstag

Ein ganz anderes Spiel erwartet uns am Samstag (Anpfiff 13 Uhr), wenn die Zweitvertretung der Augsburger Profis im Stadion am See gastiert. Die Jungprofis gehen als klarer Favorit ins Spiel und begeistern in dieser Saison mit tollem Offensiv-Fussball. Entsprechend stehen sie auf einem souveränen sechsten Tabellenplatz in Reichweite zum drittplatzierten FC Memmingen.

Anders als die Hofer werden die Augsburger sicherlich versuchen, das Spiel in ihre Hand zu nehmen. Entsprechend befreit können die Fuggerstädter aufspielen und sich ggf. in den Fokus der Profimannschaft spielen. Ganz besonders müssen wir dabei auf die Topscorer Marco Richter (15 Tore) und Ex-Unterföhringer Efkan Bekiroglu (7 Tore) und Albion Vrenezi (9 Tore) aufpassen.

Auch die Abwehr der Schwaben glänzt mit nur 27 Gegentreffern und dürfte für uns eine schwere Aufgabe darstellen.

Ungeachtet der Stärken des FCA, haben wir nach den BigPoints vom Mittwoch, die Chance das Spiel doch etwas ruhiger anzugehen. Soweit sind alle Mann an Bord, nur Silas Göpfert ist nach seiner fünften gelben Karte gesperrt. So darf man gespannt sein, welche Taktik Chefanweiser Daniel Weber diesmal aus dem Hut zaubert.

Also liebe VfR’ler, kommt am Samstag fleißig ins Stadion und unterstützt die Jungs beim Kampf um wichtig Zähler.

Vorschau:

Am kommenden Gründonnerstag, den 13.04., reist unsere Schwarz-Weiße Liebe nach Niederbayern in die Drei-Flüsse Stadt Passau und gastiert beim SV Schalding-Heining, Anpfiff hier ist um 18 Uhr.

Am Ostermontag, den 17.04. (13 Uhr), erwarten wir dann den FC Schweinfurt 05 im Stadion am See.

Die Mannschaft und die VfR-Familie freuen sich auf Eure Unterstützung !