Vorschau 1. FC Schweinfurt – Ostermontag, 13:00 Uhr – Stadion am See

Wenn das Osterwochenende am Montag sein zweites Punktspiel für unsere Regionalliga-Truppe bereithält, kommt ein Gegner, der uns durchaus liegt. Das kann auch nicht schaden, denn mit einem Drei- er gegen die Unterfranken könnten die Schwarz-Weißen die magischen 40 Punkte auf der Habenseite verbuchen und damit auch den direkten Klassenerhalt zu einer sehr wahrscheinlichen Angelegenheit machen.

Die Vorzeichen für einen erfolgreichen Nachmittag stehen auch nicht schlecht. Alle bisherigen Regionalliga-Begegnun- gen der beiden Teams endeten mit Siegen für die Garchinger.  In der Vorrunde in Schweinfurt glänzte Stefan De Prato mit einem sensationellen Hattrick in nur neun Minuten. Damit dreh- te er eine Partie, die zunächst so gar nicht nach einem Dreier für sein Team ausgese- hen hatte. De Prato trug somit seinen ganz persönlichen Teil zur Spitzen-Vorrunde der Überraschungsmannschaft 2016 bei.

Wie aber sieht es am Ostermontag 2017 aus? Der VfR steht sportlich immer noch sehr respektabel da und geht mit dem klaren Willen in dieses schwere Spiel, die drei Punkte in Garching zu behalten. Wie schwierig das wird, zeigt die aktuelle Formkurve der Gäste, die fünf Punkte aus den letzten drei Spielen gewinnen konn- ten, darunter auch ein Unentschieden gegen die derzeit sehr gut aufgelegten Münchner Löwen.

Die Fieberkurve des aktuell Siebtplazier- ten zeigt also seit ein paar Spieltagen nach oben und die Schnüdel haben auch große Pläne.  Die Grün-Weißen sehen sich nämlich viel mehr im Pro bereich, spricht in Liga drei, als in der Regionalliga Bayern daheim.  Bereits in dieser Saison spielt das Team mit einigen Pro s und in der nächsten Saison soll komplett auf einen Pro -Kader umge- stellt werden.

Trainer Gerd Klaus, der die Mannschaft bereits aus der Bayernliga in die Viertklas- sigkeit führte, verlängerte soeben seinen Vertrag, um diesen nächsten Schritt mit seinem Verein zu vollziehen.

Es wird also ein spannender Ostermontag im Garchinger Stadion am See gegen ei- nen sehr ambitionierten Gegner.

Die Mannschaft des VfR braucht dringend Unterstützung und freut sich über zahlreiche Fans im Stadion am See.