Zum Ende der Regionalligasaison geht es Schlag auf Schlag: kaum war das Derby gespielt, durfte der VfR auch schon den TSV Buchbach zur Nachholpartie im Garchinger Seestadion begrüßen. Bei diesem Spiel konnten zwar beide Mannschaften nicht mit voller Kaderkraft antreten, doch der VfR wollte dennoch an die starken Leistungen der letzten Partien anknüpfen.

Verrückte sieben Minuten

Beide Mannschaften starteten verhalten ins Spiel und tasteten sich langsam an Ball und Gegner heran. Die Garchinger hatten von Beginn an mehr Ballbesitz, konnten aber noch keine Nadelstiche nach vorne setzen. Und so waren es die Gäste, die nach einem Garchinger Ballverlust im Mittelfeld ihr Konterspiel aufzogen. Vom Spielverlauf her völlig unerwartet konnte Thomas Breu so die Führung für die Bobenstetter- Elf erzielen.

Doch das Gegentor wirkte auf die Garchinger wie ein Weckruf. Die Schwarz-Weißen drückten die Gäste weit in ihre Hälfte. Und dann begannen die verrückten sieben Minuten im Seestadion: nach einer Flanke von Dusan Jevtic köpfte Emre Tunc zum 1:1-Ausgleich ein (17.). Damit traf der 19-Jährige zum zweiten Mal in dieser Saison. Keine vier Minuten später schaffte er nach einer Flanke von links mit der Brust und im Fallen den Doppelpack. Weitere drei Minuten später klingelte es schon wieder im Kasten des Ex-Garchinger Keeper Daniel Mauss: diesmal trifft Lirim Kelmendi im vollen Lauf und schießt die Weber-Elf zur 3:1 Führung. In nur sieben Minuten hatte das Team in den weißen Trikots das Spiel gedreht und die Buchbacher richtiggehend überrollt.

Der VfR zeigte im weiteren Spielverlauf deutlich, dass er zurecht den sechsten Tabellenplatz in dieser Regionalligasaison belegt. Kurz vor der Pause hatten die Garchinger dann noch die Chance die Führung durch einen berechtigten Foulelfmeter weiter auszubauen. Doch Dusan Jevtic und auch Daniel Suck im Nachschuss trafen nicht.

Einen Gang zurück

Nach der Halbzeit schaltete der VfR wieder einen Gang zurück und lies Buchbach am Spiel teilhaben. In der 54. Minute dann der erste Torschuss in der zweiten Hälfte vom TSV Buchbach. Doch der VfR stand hinten sicher und versuchte mit dem eigentlich bekannten Buchbacher Konter-Spiel zu punkten. In der 75. Minute entschied die Unparteiische wieder auf Elfmeter für den VfR. Diesmal trat Capo Dennis Niebauer an und scheiterte am Keeper Daniel Maus. In der 88. Minute traf dann Brucia mit dem Kopf zum 2:3 für Buchbach. Doch der Anschlusstreffer kam zu spät.

In einer hitzigen Partie konnte der sechste Tabellenplatz verteidigt und mit 49 Punkten ein neuer Vereinsrekord aufgestellt werden. Am Samstag kann der VfR in einem weiteren Spitzenspiel im Seestadion ab 14 Uhr gegen den FC Schweinfurt zeigen, dass sie zurecht „Best of the Rest“ sind.

Nächste Begegnung

VfR Garching – FC Schweinfurt 05

0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Mannschaft und Trainer freuen uns auf euren Besuch
und eure lautstarke Unterstützung!