3 Spiele, 8 Tage, 3x auswärts

Die englische Woche war noch nicht vorbei, als es am Samstagnachmittag für unseren Jungs nach Rosenheim ging. Für die Mannschaft von Trainer Tobias Strobel war es das erste Punktspiel nach der Winterpause. In der Vorbereitung trafen beide Mannschaften bereits in einem Testspiel aufeinander mit dem besseren Ende für 1860 Rosenheim.

Diesmal sollte es aber für unsere Mannschaft um wichtige Punkte für den Klassenerhalt gehen. Nachdem der Kader am Mittwoch deutlich dezimiert war, kehrten die gesperrten Dennis Niebauer, Daniel Suck, Orkun Tugbay und Manuel Eisgruber zurück in den Kader. Es fehlten aufgrund einer Gelbsperre Mike Niebauer, der Verletzte Hiroki Kotani und der zuletzt erkrankte Dominik Hepp.

Früher Rückstand

Das Spiel beginnt brisant: In der siebten Minute landet ein Freistoß unseres Kapitäns Dennis Niebauer in der Rosenheimer Mauer. Einen Konter der Gastgeber klären wir in der 11. Minute zu einer Ecke, die der Gegner leider für sich zu nutzen weiß. Unsere Spieler rücken ausnahmslos zum kurzen Pfosten auf, der Ball segelt über die Köpfe der Spieler hinweg in den Strafraum und zappelt schließlich irgendwie im Netz. 1:0 für 1860 Rosenheim. Und Rosenheim gab sich damit nicht zufrieden. Keine vier Minuten später lenkt unser Keeper Marek Große einen Aufsetzer aus 18 Metern um den Pfosten.

Doch dann kam der VfR endlich zu seinen verdienten Chancen. Nach einem schön herausgespielten Angriff in der 19. Minute, spielt Dennis Niebauer scharf in den Sechzehner, wo Dusan Jevtic bereit zum Einschieben wartet. Im letzten Moment klärt jedoch die Rosenheimer Abwehr. Kurz darauf köpft unser Capo nach einer Ecke am Tor vorbei. Zu diesem Zeitpunkt hatten unsere Jungs das Spiel unter ihrer Kontrolle und ließen auch nach hinten wenig zu.

Trotzdem stand es in der 21. Minute nach einer Flanke von der linken Seite auf Danijel Majdancevic plötzlich 2:0 für Rosenheim.

Aber unsere Jungs steckten nicht auf und drückten auf den Anschlusstreffer. In der 25. Minute flankt unser Linksverteidiger Niko Salassidis auf Manuel Eisgruber, der nur knapp über das Tor köpfte. Auch die nächste Großchance wieder von uns. Diesmal köpft das Geburtstagskind Florian Pflügler nach einem weiteren Standard nur knapp über das gegnerische Tor. Der Ausgleich lag zu diesem Zeitpunkt förmlich in der Luft.

Und die Erlösung kam in der 37. Minute durch Semi Belkahia. Wieder können die Hausherren eine Ecke nicht richtig klären. Der Nachschuss landet noch auf der Linie, doch im Gewühl im Strafraum behält Belkahia den Überblick und netzt zum 2:1, gleichzeitig auch dem Halbzeitstand, ein.

Rosenheim rettet einen Punkt

Nach der Pause sollte es ebenso munter weiter gehen, wie in Halbzeit eins. Bereits in der 48. Minute ereignete sich direkt die Schlüsselszene des restlichen Spiels: Silas Göpfert foult einen gegnerischen Spieler an der Mittellinie und plötzlich wird es hitzig auf und neben dem Platz. Die gesamte Ersatzbank der Rosenheimer forderte die rote Karte und auf dem Platz bilden sich Rudel. Der Rosenheimer Torschütze Daniel Majdancevic hatte sich nicht im Griff und verübte gegen einen unserer Jungs eine Tätlichkeit, was der Schiedsrichter folgerichtig mit der roten Karte ahndete. Silas Göpfert sah für den Auslöser der Situation, das taktische Foul, die gelbe Karte.

Von da an hatten wir deutlich mehr Spielanteile und drückten immer weiter auf den Ausgleich. Die Chancen kamen wie am laufenden Band, doch der Ball wollte einfach nicht ins Rosenheimer Tor. In der 55. Minute köpfte Dennis Niebauer den Ball aus sechs Metern an den Pfosten. Die Freistoßflanke in der 58. Minute von Dusan Jevtic verpassen wir zuerst mit dem Kopf und nochmals im Nachschuss. Nach einer schönen Flanke von rechts setzte unser Capo den Ball aus spitzen Winkel ans Außennetz.

In der 74. Spielminute dann aber endlich der verdiente Ausgleich. Der gegen Dusan Jevtic eingewechselte Mario Staudigl versenkte das Leder volley aus elf Metern unhaltbar im gegnerischen Tor. Obwohl unsere Jungs immer noch nicht genug hatten und auf den 3:2 Siegtreffer drängten, blieb es beim Remis.

Trotz englischer Woche haben unsere Spieler gezeigt, dass sie mental und konditionell auf den Punkt fit sind. So können wir uns alle auf das erste Heimspiel nach der Winterpause gegen Schalding-Heining am Samstag den 17.03.2018 freuen.

Nächste Begegnung

VfR Garching vs SV Schalding-Heining

0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
und Ihre lautstarke Unterstützung!