Erkämpfter Punkt in Schweinfurt

Eine schwere Woche lag hinter der Mannschaft des VfRs und dazu wartete noch ein Mitaspirant auf die Meisterschaft am Wochenende auf sie. Der Weg führte ins Frankenland zum 1.FC Schweinfurt 05.

“Ja Männer, wir sind eine Mannschaft und heute mehr denn je. Wir wollen es heute! Wir kämpfen heute! Alle zusammen! Und wir sind immer dann gut, wenn uns niemand auf dem Zettel hat. Und uns hat heute Niemand auf dem Zettel. Also reißen wir uns den Arsch auf. Für Daniel, für uns alle hier und dann holen wir hier was. Also: AUF GEHTS!!”, schwörte Daniel Suck die Mannschaft vor dem Anpfiff ein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von VfR Garching von 1921 e.V. (@vfrgarching) am

Kampf und Leidenschaft

Jedes einzelne Wort hat sich das Team angenommen und man konnte es auf dem Platz spüren. Nach fünf Minuten hatten die Gastgeber in Grün-Weiß die erste Torchance. Doch der Schuss von Krautschneider wurde auf der Torlinie von Lucas Genkinger geblockt. In der neuten Minute dann, kombinierten sich Emre Tunc und Dennis Niebauer in den Strafraum der Schnüdel. Doch der Torschuss von Niebauer ging an den rechten Pfosten und ins Toraus. Keine fünf Minuten später kam dann die Hausherren in kurzer Zeit zu zwei Torchancen, doch beide Schüsse gingen am Tor vorbei. Ein Standart in der 26. Minute von Orkun Tugbay ist keine Gefahr für den FCS-Keeper.

Die VfR-Elf warf sich in jeden Ball und machte es den Schnüdeln sehr schwer. Jeder auf dem Platz lief den einen Schritt mehr von Minute eins. Kurz vor dem Pausenpfiff kam dann Emre Tunc zu einer Großchance für die Gäste aus Garching. Nach einer schönen Flanke von Mario Staudigl von rechts kommt unsere Nummer 13 an den Ball und schießt per Seitfallzieher aufs Tor. Doch der Versuch geht drüber.

Kurz gesagt zur ersten Halbzeit. Am Anfang überrannten die Schweinfurter den VfR, doch dieser fing sich und stand in der Abwehr sehr sicher. Beide Mannschaften hatten ihrer Chancen zu Treffern, doch zur Pause stand es 0:0.

Schwächere zweite Hälfte

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Halbzeit. Das Tempo aus der ersten Hälfte hat nachgelassen, doch die Garchinger machten da weiter, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört haben. Liefen jedem Ball nach, warfen sich mit Leidenschaft in jeden Zweikampf und wollten diesen einen Punkt mitnehmen. In der 69. Minute schoss der Schweinfurter Jelisic aufs Tor, doch Engl parierte. Neun Minuten später kam es nochmal zu einer kleinen Schrecksekunde und der VfR hatte das Glück auf seiner Seite. Der Seitfallzieher von Trinks ging an die Latte. In der Nachspielzeit rettete VfR-Keeper Maxi Engl den Punkt mit einer Glanzparade. Der Schuss von Strohmaier aus 13 Metern wehrte Engl mit dem Fuß ab.  Kurz darauf war Schluss im Willy-Sachs-Stadion.

“Es war ein 0:0 der besseren Sorte, das wir uns auch verdient haben. Am Anfang hatte man den Eindruck, dass Schweinfurt uns überrennt. In der zweiten Hälfte haben wir gekämpft und uns den Punkt vollkommen verdient”, so Günter Edahl nach dem Spiel. Ein wichtiger Punkt für den VfR um nicht noch weiter in den Tabellenkeller zu rutschen.

Am 01.12.218 steht dann das letzte Heimspiel im Garmin-Stadion am See an. Zu Gast ist dann die zweite Mannschaft von der SpVgg Greuther Fürth.

Regionalliga Bayern – Saison 2018/19 – 1. Spieltag

0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Mannschaft und Verein freuen sich auf lautstarke Unterstützung aller VfR-Fans!

2018-11-29T13:43:39+00:00

About the Author: