Jahreshauptversammlung 2013

Am 06.März 2013 fand im Nebenzimmer des Vereinsheim die Jahreshauptversammlung der Abteilung Fußball – Senioren AH statt.
 Nach der Begrüßung der 34 anwesenden Mitglieder wurde der Jahresbericht des Seniorenleiters Arnold Schön und seines Stellvertreters u. Trainer Peter Ogasa vorgetragen.

Anschließend folgte der Jahresbericht des Kassenwarts Herbert Auer.

Die Neuwahlen wurden anschließend unter der Leitung von Hr. Karl Waitz und Fred Helkert durchgeführt.
 Die Seniorenleitung wurde einstimmig wie folgt gewählt:

Seniorenleiter: Arnold Schön
1. Stellvertreter: Peter Ogasa
2.Stellvertreter: Heinrich Staffler
Kassier: Herbert Auer
Revisoren: Günther Wiesner und Karl Zipperer

Rückblick auf die Saison 2013
Mit dem 5. Platz hat die Mannschaft einen vorderen Tabellenplatz erreicht.
Vorstandschaft und Trainer sind zufrieden Pokal:
Im Pokal trafen wir auf den SC Bogenhausen und zeigten im ersten Spiel der Saison eine sehr gute Leistung. Die Gäste wurden beherrscht und waren beim 4:1 Sieg noch gut bedient.
Leider mussten wir die Achtelfinal-Begegnung gegen Gilching ausfallen lassen, da wir nicht genügend Spieler hatten und der Gegner einer Verlegung nicht zustimmte. Somit sind wir vorzeitig ausgeschieden.
Punktrunde:
Durchwachsene Saison – wir spielten unter unseren Möglichkeiten. Wir begannen die Saison erneut sehr schlecht und mussten uns in den ersten 4 Spielen, teilweise dilettantisch, geschlagen geben. Erst jetzt besannen wir uns auf unsere Fähigkeiten und begannen Fußball zu spielen. Bei den nächsten 4 Spielen konnten wir 3 Siege und ein Unentschieden zu unseren Gunsten verbuchen. Leider zeigten wir auch in dieser Saison bei Auswärtsspielen eine sehr schwache Leistung. Teilweise fuhren wir mit dem letzten Aufgebot zu den Spielen und da ist es in dieser Liga fast nicht möglich zu Bestehen.
Das sollte, und muss sich in der nächsten Spielzeit bessern.
Nach der Sommerpause spielten wir teilweise wie aus einem Guss. Wir zeigten aber auch das Spiele unserer AH sehr Zuschauerfreundlich sind. Wir lassen unseren Gegner immer mitspielen, selbst wenn wir deutlich in Führung gehen, versuchen wir alles um die gegnerische Mannschaft wieder aufzubauen. Die Trainer Peter und Mario sind zwar immer dem Infarkt sehr nahe, aber die Zuschauer freut es.
Am Ende belegten wir einen guten 5. Tabellenplatz.
Im nächsten Jahr sollten wir auf Grund unseres Spielerkaders im vorderen Bereich der Tabelle uns ansiedeln. Dazu müssen wir aber auch bei den Auswärtsspielen besser auftreten.
Auch im nächsten Jahr werden wir die sehr erfolgreiche und freundschaftliche Spielgemeinschaft fortsetze

Jahresausflug der Garchinger VfR Fußballsenioren 2013

Schwarzwald, Freiburg und ins Elsässische Colmar


Der diesjährige Jahresausflug  führte die Fußballsenioren vom 3.-5. Oktober zum Schwarzwald, nach Freiburg und ins Elsässische Colmar. Kurz vor 7 Uhr setzte sich eine gut gelaunte Gruppe von 40 Personen, darunter auch unser immer noch vitaler „Alt-Senior“ Fredl Grill (83 Jahre) vom Sportheim aus in Bewegung. Nach einer  gut zweistündigen Fahrt war es an der Zeit für den obligatorischen Brotzeitstopp mit Preßsack und Leberkäs.  Anschließend ging die Fahrt weiter zum Rheinfall nach Schaffhausen und zur Besichtigung von Schloß Laufen. Von der hochgelegenen Schloßanlage aus bot sich ein imposanter Blick auf den Rheinfall und den Felsen in der Mitte des Flusses. Weiter ging es dann nach Weizen, wo wir gegen Mittag zum dortigen Schlachtfest im Gasthof Zum Kreuz erwartet wurden. Am Nachmittag stand die Nostalgiefahrt mit der Sauschwänzlebahn von Weizen nach Blumberg auf dem Programm. Von dort steuerten  wir am Spätnachmittag  unser Hotel „Sternen“ in Geislingen an , wo am Abend noch ein 3 Gänge Menü den Tag abrundete.
Am zweiten Tag fuhren wir bei herrlichen Sonnenschein über die sogenannte deutsche Uhrenstraße zum Eble Uhrenpark, wo wir die größte Kuckucksuhr der Welt bestaunen konnten. Weiter ging die Fahrt nach Triberg. Bei einem ausgiebigen Spaziergang konnten wir dort die höchsten Wasserfälle in Deutschland erkunden. Am Nachmittag warteten in Freiburg bereits 2 Reiseführer, um uns bei einer Führung die Sehenswürdigkeiten der Stadt vor Augen zu führen. Die Rückfahrt zum Hotel erfolgte dann über das Höllental, auch bekannt durch den sog. Hirschsprung. Nach einem gemeinsamen Abendessen in Buffetform mit anschließender Live Musik im Antoniussaal, wurde bis spät in die Nacht noch das Tanzbein geschwungen.
Am 3. Tag fuhren wir weiter nach Colmar, wo wir bei einer Führung durch die historische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern viele Eindrücke sammeln konnten. Die Heimreise führte uns über die romantische Elsässer Weinstraße vorbei an den sehenswerten Orten Riquewihr und Ribeauville`.  Inzwischen hatte uns auch der Regen eingeholt und weiter ging die Fahrt Richtung Karlsruhe u. Stuttgart nach Zusmarshausen zum Abendessen im Schloßgasthof Strasser. Gegen 23 Uhr setzte uns der bewährte Busfahrer  „Gustl“ von derFa. Seitz Reisen wie gewohnt am Sportheim wieder ab. Ein schöner Ausflug war zu Ende.

Unbenannt