Wie jedes Jahr wird bei der Generation VfR der Wechsel der Mannschaften und Trainer frühzeitig eingeleitet. Pünktlich zum 1. Juli wurden die neuen Jugendmannschaften benannt und alle Materialien an die neuen Teams übergeben.

Neben dieser jährlichen Übergabe hatte dieses Jahr der Saisonwechsel noch zwei Besonderheiten: Einmal eine Abstiegsrelegation (U19) und einmal die Chance mit der D1 in die BOL aufzusteigen.

Während das eine Team die Erwartungen erfüllen konnte, hat das andere Team alle Hoffnungen übertroffen und sich selbst mit dem Aufstieg den bestmöglichen Saisonabschluss bereitet. Alle anderen Umstände – rund um das Team – sind leider kein Stoff für eine Erfolgsstory . Den sportlichen Erfolg kann Mannschaft und Trainern aber niemand nehmen. Dieser war und ist über die gesamte Saison gesehen herausragend gewesen innerhalb der Generation VfR.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für euren Engagement!


G1 (neu)

Der Bericht eines Spielervaters

Nachdem wir in der letzten Woche unsere ersten Erfahrungen im Funino beim toll organisierten Festival des ASV Dachau sammeln konnten, stand heute das stark besetzte Rudi-Heiss-Turnier unserer Nachbarn vom TSV Eching auf dem Plan.

Da wir alle laut Wetterbericht strahlenden Sonnenschein erwartet haben, wurden wir bei der Mannschaftsvorstellung von den Vorboten eines Sommergewitters samt Starkregen überrascht, welcher den Turnierbeginn etwas verzögert hat. So durften wir dann im etwas nachlassenden Regen das Eröffnungsspiel gegen den TSV Eching 1 bestreiten, welches wir überlegen nach 10 Minuten Spielzeit durch Tore von Sara und Arjen für uns entscheiden konnten und somit die ersten 3 Punkte auf der Habenseite verbuchen konnten.

Nach einer kurzen Pause spielten wir gegen die DJK Pasing und unser Torwart Moritz musste hellwach sein, um einen Schuss aufs Tor stark zu klären. Fast im Gegenzug ist dann das 1:0 für uns durch Marisa gefallen und wir konnten im Anschluss den knappen Sieg über die Zeit retten.

3. Spiel – 3. Sieg. Erneut eine sehr starke Vorstellung der Kleinsten vom VfR Garching. Die Tore für den souveränen Sieg gegen den VfB Halbergmoos erzielten Arjen und Dominik.

Auch im vierten Spiel gegen den SV Riedmoos konnten wir diesmal in einem stark geführten Spiel unsere weiße Weste bewahren und haben durch Tore von Musa und Arjen erneut mit 2:0 gewonnen. Somit stand in unserem letzten Spiel gegen den TSV Eching 2 das Finale um den Turniersieg an, da die DJK Pasing bis auf das Spiel gegen uns alle Partien siegreich gestalten konnte.

Es folgte unser letztes Spiel. Hier konnten wir unsere stärkste Leistung zeigen und uns gegen den TSV Eching 2 durch zwei tolle Tore von Arjen und einem Eigentor verdient mit 3:0 durchsetzen.

Wir konnten am Ende alle Spiele siegreich für uns entscheiden und das Turnier mit einem Torverhältnis von 10:0 sogar ohne Gegentreffer beenden. Alle haben sich riesig über den Turniersieg gefreut und voller Stolz den verdienten Siegerpokal entgegen genommen.

Vielen Dank an den TSV Eching für die Einladung.


E3 (neu)

Der Bericht des Trainers

Sommerturnier beim FC Finsing mit starker Abwehrleistung

Am Samstagnachmittag trat die E3 beim Sommercup des FC Finsing an.

In der Vorwoche hatte man bei Turnier des TSV Poing den 6. Platz belegt. Trotz z.T. guter kämpferischer Leistung musste man sich in einigen Spielen aufgrund von kurzzeitigen Konzentrationsschwächen und fehlender Entschlossenheit in der Abwehr knapp geschlagen geben.

Als erster Gegner stand der TSV Allach 09 auf dem Plan. Hatte man beim souveränen Tabellenführer in der Vorwoche noch 6:1 verloren, wollte man im Auftaktspiel an die kämpferisch und defensiv starke Leistung der 2. Halbzeit des Ligaspiels anknüpfen. Entsprechend defensiv konzentriert startete man in das Turnier und konnte dem späteren Turniersieger ein 0:0 abtrotzen, wobei die Jungs auch nach Aussage des gegnerischen Trainers die deutlich besseren Chancen hatten.

Im zweiten Spiel standen wir den Hausherren des FC Finsing gegenüber. Auch hier galt der alte Spruch von Huub Stevens: „Die Null muss stehen.“ Defensiv gelang es der Mannschaft, kaum Chancen für den Gegner zuzulassen, aber nach vorne gelang gar nichts.

Für das dritte Spiel hatte man sich vorgenommen, vorne mehr Chancen zu erarbeiten. Aber auch gegen die DJK SV Oberndorf stand die 0 auf beiden Seiten.

Als vierter Gegner stand der FC Moosinning auf dem Plan. Trotz drückender Überlegenheit und hochkarätiger Chancen galt wiederum der Spruch „Same procedure as last game“.

Vor dem letzten Spiel gegen die SpVgg Neuching wurden schon Wetten abgegeben, ob wir es denn schaffen würden, auch das 5. Spiel mit 0:0 zu beenden. Auch wenn die Mannschaft weiterhin versuchte, endlich das ersehnte erste Tor zu schießen,  aber an diesem Tag sollte es nicht sein. Insgesamt war es nicht nur Unvermögen, sondern auch das fehlende Glück.

Somit schaffte es die Mannschaft, das komplette Turnier ohne Gegentor zu überstehen. Herzlichen Glückwunsch für diese Defensivleistung.

Aber die Jungs sorgten auch bei den Trainern und Zuschauer für ein Novum. Keiner auf dem Platz konnte sich erinnern, dass alle 5 Spiele in einem Turnier mit 0:0 endeten.


E1 (neu)

Der Bericht des Trainers

14. Platz der E1 beim Olydorf-Cup

Am vergangenen Sonntag war die neue E1 zu ihrem ersten Turnier, den Olydorf-Cup beim SV Olympiadorf Concordia, eingeladen. Das Turnier glänzte mit einem hochattraktiven Teilnehmerfeld mit insgesamt 24 Mannschaften und einer sehr guten Organisation.

In der Vorrunde hatte man bereits die ersten starken Gegner zu überwinden: gegen Greuther Fürth, Wacker Innsbruck, den FC Stern München, FSB Waiblingen und SV Olympiadorf II konnte man mit einem Sieg und drei Unentschieden insgesamt sechs Punkte einfahren, welche für den dritten Platz in der Gruppe reichten. Die Mannschaft zeigte in den Spielen noch sehr schwankende Leistungen, insgesamt hatte man den Eindruck, dass die Motivation gegen die großen Namen etwas höher war und man sich dadurch in diesen Spielen auch besser präsentierte.

Durch die Platzierung der Gruppenphase wurde man in die Silberrunde eingegliedert und spielte um die Plätze 9 bis 17. Gegen den FV Ravensburg geriet man im Viertelfinale der Silberrunde zunächst ziemlich unter die Räder und kassierte eine hohe Niederlage, bevor man im nächsten Spiel gegen DjK Würmtal-Planegg wieder glänzen konnte. Im Spiel um die Plätze 13 und 14 ging es zum Abschluss gegen den TSV Milbertshofen. Nach einem leistungsgerechten 0:0 ging es in’s Elfmeterschießen. Dort zeigten beide Mannschaften Nerven und erst mit dem sechsten Schuss konnte Milbertshofen den zweiten Treffer erzielen und damit das Elfmeterschießen gewinnen.

Platzierungen:

01. FC Bayern München
02. SSV Reutlingen 05
03. FC Augsburg
04. SpVgg Unterhaching
05. SV Stuttgarter Kickers
06. SpVgg Greuther Fürth
07. FSV Waiblingen
08. FT München-Gern

09. FV Ravensburg
10. FC Wacker Innsbruck
11. SC Feucht
12. FC Memmingen
13. TSV Milbertshofen
14. VfR Garching
15. DJK Würmtal-Planegg
16. SV Olympiadorf Concordia I

17. TSV Grünwald
18. TSV München-Ost
19. SG Sonnenhof-Großaspach
20. SPG Teldrajugend Taufers
21. SV Olympiadorf Concordia II
22. FC Stern München
23. FT Starnberg 09

Großartiger Erfolg der E1 beim Turnier des FT Starnberg 09!

Dass die Jungs derzeit in toller Form sind, deutete sich schon am Samstag beim Testspiel unter D-Jugend-Bedingungen (verkleinertes Großfeld, Abseitsregelung, Rückpassregel) gegen den starken FV Birkenhof an.

Die Bestätigung für die Leistung erfolgte am Sonntag beim hervorragend besetzten Turnier “Slimy Soccer Cup” des FT Starnberg 09. Teilnehmer im 16er-Feld waren u.a. TSG 1899 Hoffenheim (U10), SC Fürstenfeldbruck, TSV Schwabhausen, TSV Landsberg und natürlich der MerkurCup-Finalist FT Starnberg.

Wir bekamen es in der Gruppe D mit FC Greifenberg, FC Puchheim und TSV Schäftlarn zu tun. Im ersten Spiel gegen FC Greifenberg legten die Jungs los wie die Feuerwehr. Wie am Vortag waren sie lauffreudig, die Pässe kamen gut und der Gegner wurde ständig unter Druck gesetzt, die sich so kaum Chancen erarbeiten konnten. Wir nutzten unsere Torchancen und gewannen verdient mit 3:0 (Tore: Luca S., Luca M., Emil).

Voll motiviert ging es weiter gegen den FC Puchheim. Unverändert war die Leistung mit einer stabilen Abwehr und einem wiederum super Torwart Maxi. Endergebnis 2:0 (Finn, Berkay). Die Zwischenrunde und damit mindestens Platz 8 war schon sicher!

Im letzten Vorrundenspiel gegen den TSV Schäftlarn wollte der Ball nicht so Recht ins Tor. Zwei Lattenkracher verhinderten ein höheres Ergebnis, aber immerhin konnten wir noch das 1:0 (Niclas) erzielen.

So ging es ohne Gegentor in die Zwischenrunde und nun warteten echte Kracher auf uns, denn mit in unserer Gruppe waren der SC Fürstenfeldbruck, 1. FC Garmisch-Patenkirchen und die U10 von Hoffenheim! Und das Spiel gegen die Brucker wurde ein wahrer Prüfstein. Mit sehr hartem, teils unfairem Spiel versuchte der Gegner uns unter Druck zu setzen, doch wir ließen uns nicht einschüchtern und hielten voll dagegen. Mit einer schönen Einzelleistung erzielten wir sogar das 1:0
(Luca S.). Aber auch Fürstenfeldbruck kam zu Chancen: Zweimal rettete Torwart Maxi hervorragend, und einmal der Außenpfosten. Der Gegner verzweifelte langsam und legte sich jetzt auch mit dem Schiedsrichter an, der die ruppige Spielweise und die falschen Einwürfe von Fürstenfeldbruck immer wieder unterband. Kurz vor Schluss dann die Erlösung zum 2:0 (Marcel). Fürstenfeldbruck probierte noch einmal alles, wurde aber durch ein Foul von uns gestoppt. Dem gefoulten Spieler brannten die Sicherungen durch und wäre just in diesem Augenblick nicht der Schlusspfiff ertönt, hätte der Schiedsrichter wohl eine Tätlichkeit ahnden müssen. Auch bei den Eltern und Zuschauern war die Aufregung groß, aber nach ein paar Minuten hatten sich die Emotionen wieder beruhigt.

Im zweiten Spiel durften wir nun gegen die U10 von Hoffenheim ran, und obwohl ein Jahr jünger, war körperlich kein Unterschied zu sehen. Man merkte aber die Stärke des Gegners, denn immer wieder spielten sie Pressing schon gegen unsere Verteidiger, und wir hatten Probleme mit dem Aufbauspiel. Hoffenheim hatte auch aussichtsreiche Chancen, sie verzogen aber glücklicherweise bzw. wir bekamen noch einen Fuß dazwischen. Aber auch wir kamen mal durch: eine Flanke von Niclas nahm Nino gut mit und stand plötzlich allein vor dem Torwart. 1:0! Und kurz vor Schluss eine Ecke für uns: nach der flachen, aber festen Hereingabe stand Finn
goldrichtig, hielt den Fuß rein und der Ball zappelte zum 2:0 Endstand im Netz! Hoffenheim war nicht schlechter, aber unsere Chancenauswertung diesmal besser. Wir standen im Halbfinale!

Ähnliches Spiel im letzten Zwischenrundenspiel gegen Garmisch: Ausgeglichenes Spiel aber wir nutzten unsere Chancen: 2:0 Sieg! (Marcel, Emil).

Im Halbfinale bekamen wir es nun mit dem TSV Landsberg zu tun. Langsam merkte man unseren Spielern (aber auch dem Gegner) den langen Turniertag an. Alle waren nicht mehr so spritzig und konzentriert. Beide Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig und es gab nicht viele Torchancen. Jeder Fehler konnte das Spiel entscheiden. Zudem braute sich am Horizont ein Gewitter zusammen. Aber sowohl bei uns als auch beim Gegner hielt hinten die Null. So musste nach dem torlosen Unentschieden das 7m-Schießen entscheiden.

Aber jetzt rollte das Gewitter heran und das Turnier wurde unterbrochen. Nach 45 Minuten Pause ging es endlich weiter. War die Konzentration noch da? Die ersten beiden Schützen (Nino und Luca S.) und der Gegner treffen. Emil will es ihnen schnell nachmachen, schießt jedoch einen Meter übers Tor. Aber er war wohl zu schnell, denn der Schiedsrichter hatte den Ball noch gar nicht freigegeben und so darf er noch einmal schießen. Diesmal verwandelt er sicher. Glück gehabt! Auch der Gegner trifft wieder. Leon tritt an und es steht 4:3 für uns. Wieder muss Landsberg nachlegen. Der Spieler knallt den Ball an den Innenpfosten, von dort trudelt er parallel zur Torlinie entlang, aber nicht ins Tor.

Wir stehen im Finale! Riesen Jubel bei allen Garchingern.

Im Finale wartet ein altbekannter Gegner: Der TSV Schwabhausen, gegen den wir schon viele enge Partien ausgetragen haben und der sich in der letzten Halbsaison in der Gruppe “Überregional” mit Bayern und 1860 messen durfte.

Fürs Finale qualifizierte sich Schwabhausen durch ein 1:0 über Hoffenheim und ist genau wie wir im gesamten Turnier noch ohne Gegentor.

Schwabhausen ist einen Tick besser und hat eine Großchance, in der wir den Ball in gemeinschaftlicher Abwehraktion gerade noch von der Linie kratzen können, aber auch wir haben eine Chance, aber der Ball streicht knapp über die Latte. Konsequenterweise endet auch dieses Spiel 0:0, beide Mannschaften beenden das Turnier nach regulärer Spielzeit ohne Gegentor und wieder muss das 7m-Schießen entscheiden. Diesmal beginnt der Gegner und trifft, wir legen nach. Jetzt wieder Führung Schwabhausen zum 2:1. Unser zweiter Schütze schießt gut, aber der Torwart hält glänzend. Wenn Schwabhausen jetzt trifft sind sie Turniersieger. Der
Spieler schießt hoch, der Ball touchiert noch die Unterkante der Latte und geht ins Tor. Schwabhausen gewinnt und wir werden Zweiter.

Insgesamt aber ein hervorragendes Turnier mit einer super Leistung jedes einzelnen und einer homogenen Mannschaftsleistung gegen hochkarätige Gegner. Das stimmt hoffnungsvoll für die nächste Saison und macht Appetit auf mehr!

Großer Dank an alle Berichte-Verfasserinnen und Verfasser!

Generation VfR – Jung, offen, fair!

Bleib am Ball…!

Werde Spieler der Generation VfR. Erlebe Leidenschaft, Spaß und Zusammengehörigkeit!