Es ist endlich wieder so weit! Es geht um Sieg oder Niederlage. Freud und Leid. Glück und Pech. Oder anders gesagt: Jetzt auch für die Kleinsten der Generation VfR die Rückrunde begonnen. Jubelt und leidet mit unseren Jungs und Mädels, die sich ab sofort wieder Wochenende für Wochenende ins Getümmel werfen…

…und natürlich vergessen wir unseren Trainerinnen und Trainer, sowie Mütter und Väter nicht! Loben und trösten, auffangen und aufbauen. Jeder trägt seinen Teil zum großen Ganzen bei. Hier die Berichte vom ersten kompletten Wettkampfwochenende 2017:


D-Juniorinnen

Der Bericht von Trainer Achim Schürer

Auswärtsspiel bei SpVgg Höhenkirchen

Nach zuletzt 3 Spielen ohne Niederlage setzte es gegen den Tabellenführer eine letztlich gerechte 3:0 Niederlage.

Nach einer Flut von Absagen für das Spiel am Samstagnachmittag waren die Trainer gezwungen die Aufstellung einige Male umzubauen. So fuhr man mit nur einer Auswechselspielerin zum Spitzenreiter.

Vom Anpfiff weg zeigten die Spielerinnen des Gastgebers, das sie nicht gewillt waren, die 3 Punkte abzugeben. Die Garchiger Spielerinnen kämpften um jeden Ball und gaben ihr Bestes, aber die individuelle Klasse der Heimannschaft setzte sich immer wieder durch.

Das 1:0 für die Spielvereinigung resultierte dann leider aus einem Konter. Bei einem Angriff vergaßen wir nach hinten abzusichern, verloren den Ball, und die Gegnerinnen schalteten mit einem langen Ball sofort auf Angriff um. Die Stürmerin nahm den Ball mit, lief alleine auf unsere Torhüterin zu und ließ Maya keine Chance.

Nach 20 Minuten holte Dinijola einen weiten Ball an der gegnerischen Eckfahne und flankte in die Mitte. Die Flanke wurde abgefangen und abermals ging es zu schnell für die Spielerinnen des VfR. Wieder ein langer Ball und es hieß 2:0.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause das gleiche Bild, die Spielerinnen des VfR kämpften mit allem was Sie hatten und kamen auch etwas besser ins Spiel. Mit dem Schlusspfiff machten die Höhenkirchnerinnen noch das 3:0.

Fazit: Die Niederlage geht in Ordnung, fiel aber um ein Tor zu hoch aus. Jede Spielerinnen hat alles gegeben und toll gekämpft.
Als Trainer möchten wir den Mädchen zu dieser Leistung gratulieren. Weiter so!


E1-Jugend

Der Bericht von Trainer Marin Kardum

An diesem Wochenende hatten wir endlich nach der langen Winterpause unser erstes Punktspiel.

Die Vorbereitung aufs Spiel war gut und die Kinder motiviert. Das Spiel begann und es war (wie jedes erste Spiel) sehr durcheinander. Leider gerieten wir zunächst in Rückstand, aber mit ein bisschen Willen konnten wir in eine verdiente 3:1 Halbzeitführung gehen.

Auch nach der Pause mussten wir noch ein paar Tore einstecken, konnten aber auch noch einige erzielen. Alles in allem war es ein verdienter 6:4 Sieg für uns.

Nächste Woche ist unser erstes Heimspiel um 11.30 Uhr und wir würden uns über einige Zuschauer freuen.

Bis dahin wünschen wir eine schöne Woche!


E4-Jugend

Der Bericht von Trainer Harald Szika

Misslungener Rückrundenauftakt

Nach einer langen Winterpause stand am Samstag das erste Rückrundenspiel bei der SpVgg Röhrmoos an.

Die Vorbereitung auf die Rückrunde lief alles andere als optimal. Immer wieder verletzte Spieler oder andere Termine der Spieler führten dazu, dass man kaum in der gesamten Mannschaftstärke trainieren konnte.

Das erste Vorbereitungsspiel am 11.03 zuhause gegen SV Olympiadorf Concordia verlor man sang- und klanglos 1:7. Das zweite Vorbereitungsspiel gegen den SV Riedmoos wurde am Spieltag im wahrsten Sinne des Wortes „abgeblasen“.

So vorbereitet trat man bei schönsten Fußballwetter Samstagmorgen die Fahrt ins Dachauer Hinterland an.

Die ersten 8 Minuten konnte die Mannschaft das Spiel ausgeglichen gestalten, obgleich sich hier bereits wieder die üblichen Fehler einschlichen. Leider schaffte es die Mannschaft von Anfang an nicht, die Aggressivität, die sie z.T. im Training zeigen, auf den Platz zu bringen. Trotz alledem versuchten die Jungs, den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen.

In der 8. Minute gelang aber dem Gegner mit dem ersten Konter auf unser Tor das 1:0. Durch etwas mehr Aggressivität hätte dieser Gegentreffer leicht vermieden werden können. Im weiteren Verlauf der nächsten 10 Minuten zeigte die Mannschaft immer mehr Unkonzentriertheiten. Und obwohl der Gegner nur zweimal vor unser Tor kam, klingelte es noch zwei weitere Mal.

Erst gegen Ende der 1. Halbzeit gelang es der Mannschaft, sich von dem Schock der Gegentore zu erholen.

In der 22. Minute flog ein langer Abschlag unseres Torwarts Aron über Freund und Feind hinweg zu Donart, der dem Ball aggressiv nachging und zum 3:1 einnetzen konnte.

Kurz vor der Pause nutzten die Röhrmooser allerdings eine erneute Unachtsamkeit unserer Mannschaft und konnten den alten 3-Tore-Abstand wieder herstellen.

Sich an alte Tugenden (v.a. aus den letzten Vorrundenspielen) erinnernd, begannen die Jungs deutlich konzentrierter und mit weniger Angst vor dem Ball die zweite Halbzeit.

Der verdiente Lohn war das nächste Tor durch Lukas in der 28. Spielminute. Im weiteren Verlauf erspielte sich die Mannschaft noch einige Torchancen. Aber leider sollte und wollte der Ball nicht ins gegnerische Tor.

Ganz im Gegenteil: Die Röhrmooser erhöhten in der 38. Minute noch auf 5:2, was leider (trotz weiterer Chancen) den Endstand darstellte.

Im nächsten Spiel treffen die Jungs am 01.04. zuhause auf den TSV Schwabhausen. Natürlich freuen sie sich über lautstarke Unterstützung.

Zum Schluss noch ein großes Dankeschön an Flo, der wieder mal als Coach mitgeholfen hat.


D1b-Jugend

Der Bericht eines Spielervaters

Gelungener Start in die letze Saison als D Jugend

Mit einem mühsamen, aber am Ende verdienten 3:0 startet die D1b in die Rückrunde. Bereits in der Vorbereitung hat man 2x höherklassige Mannschaften teilweise deutlich geschlagen. Somit gingen die Jungs auch hoch motiviert ins erste Spiel der „Sommersaison“.

Als technisch bessere Mannschaft ging man bereits nach 10 Minuten 1:0 in Führung. Alles sah nach einem klaren Sieg aus. Allerdings verpasste es die Mannschaft noch vor der Pause nachzulegen. Man war zwar die eindeutig bessere Mannschaft und hatte mehr Ballbesitz, allerdings sprang kein zählbarer Erfolg mehr dabei heraus. Man brachte kaum mehr Bälle auf das gegnerische Tor. So wurde es in Halbzeit zwei auch noch unnötigerweise etwas spannend.

Die Gastgeber aus Istiklal versuchten Alles um noch den Ausgleich zu schaffen. Ein ums andere Mal schickten sie hohe Bälle aus der Abwehr auf ihren schnellen Stürmer. Domi, der Torwart der D1b war zwar kaum geprüft, erwies sich aber dennoch in den wenigen Situationen in denen er zur Stelle sein musste als der gewohnte Rückhalt. Seine überragende Form, die er er bereits in den beiden Vorbereitungsspielen angedeutet hatte, hielt die Mannschaft im Spiel.

Durch 2 schnelle und sauber vorgetragene Konter, konnte der VfR dann noch auf 3:0 erhöhen.

Am Ende ein verdienter Sieg gegen einen unangenehm zu spielenden Gegner. Somit hat man sich auch in der starken Rückrundengruppe bereits wieder in den Kreis der Favoriten auf die forderen Plätze gespielt.

Am Ende bleibt zusammenfassend. Die Abwehr steht, auch Dank eines starken Torwarts. Im Angriff muss noch etwas am Torabschluss gefeilt werden. Aber bei einem 3:0 gegen den sicherlich nicht schlechtesten Gegner, ist das schon Jammern auf recht hohem Niveau.


G1-Jugend

Der Bericht von Spielervater Jan-Ulrich Maue

Am Samstag stand das erste Spiel in der Rückrunde für unsere G1-Jungs an. SV Nord Lerchenau hieß der Gegner und eigentlich sollte es ein Auswärtsspiel werden. Da der Platz dort aber wohl unbespielbar war und gesperrt wurde, sind wir auf das VfR-Gelände ausgewichen. Es war noch recht kühl am Morgen, sodass sich die Jungs ordentlich warm machen mussten. Zum Glück kam dann genau pünktlich zum Spielbeginn die Sonne raus und nicht nur für die Spieler, sondern auch für uns Zuschauer wurde es somit angenehmer.

Das Spiel begann für den VfR nicht sonderlich gut. Es wurde fast nur in eine Richtung – und zwar auf unser Tor – gespielt. Aber unsere Kleinen hielten sehr gut mit und kämpften um jeden Ball – auf den Bildern ist das sehr schön zu erkennen. Leider fiel kurz vor dem Halbzeitpfiff dann doch das erste Tor, sodass wir mit 0:1 in die Pause gingen.

Die zweite Hälfte begann besser für uns und es war Faris, der zum verdienten Ausgleich treffen konnte. Nur schade, dass die Jungs diesen Aufwind nicht weiter nutzten. Auch die zweite Hälfte wurde fortan von den Gästen dominiert und der SV Nord traf noch dreimal zum 1:4 Endstand. Unsere Jungs gaben aber niemals auf und kämpften weiter um jeden Ball. Somit fiel das Ergebnis sicherlich etwas zu hoch aus.

Im Anschluss fand das obligatorische Siebenmeterschießen statt, bei dem wieder alle mit großer Freude dabei waren. So endete dieser Fußballvormittag dann doch mit einem lachenden Auge.


C1-Jugend

Der Bericht von Spielervater Jo Dyllick

“Endlich mal haben sich die Jungs belohnt”

Nachdem schon der Auftakt in die Rückrunde am vergangenen Wochenende nicht so schlecht war und die Jungs des VfR gegen die Gäste aus Feldmoching erst kurz vor Schluss der körperlich Überlegenheit Tribut zollen mussten, gelang ihnen am Samstag endlich einmal der Befreiungsschlag: Ein verdienter Auswärtserfolg in Karlsfeld!

Und das, obwohl das Team der Trainer Chris und Flo derzeit personell ziemlich auf dem “dem Zahnfleisch daher kommt”. Unterambruch, Kapselriss im kleinen Finger, Rückenbeschwerden sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem täglichen Lazarettbericht der C1 des VfR.

Dementsprechend schwierig gestaltet sich die Trainingssituation und so waren die Vorzeichen am Wochenende eher negativ:
Dank der großartigen Unterstützung der U13 gelang es aber dann doch eine (oder vielleicht aus deswegen) zwar junge aber spiel- und kampfstarke Truppe aufs Feld zu schicken.

Und was das junge Team (nur ein Spieler war aus dem älteren Jahrgang) dann in den ersten 35 Minuten bot, kann man getrost als die beste Halbzeit der Saison bezeichnen. Nicht nur kämpferisch, auch spielerisch war man absolut gleichwertig und unterm Strich hatten die Garchinger auch die besseren Chancen. Und so war die 1:0 Halbzeitführung durchaus verdient.

Nach dem Wechsel versäumten es die Garchinger dann früh “den Sack zuzumachen” und so blieben die Gastgeber im Spiel. Es entwickelte sich nun ein Sturmlauf der Karlsfelder in dem man doch das ein oder andere Mal Glück hatte, oder sich die Gastgeber die Zähne am glänzend aufgelegten VfR-Keeper Can ausbissen. Aber auch der VfR hatte mehrfach bei Kontern die Chance auf das 2:0.

Es war jetzt ein sehr spannendes Spiel, indem die Garchinger Fans erst 2 Minuten vor dem Ende durch das 2. Tor von Luca erlöst werden sollten. Der Anschluss in der Schlussminute war dann nur noch Ergebniskorrektur.

Fazit:
Das intensive Training der letzten Woche scheint zu fruchten. Der Fortschritt im spielerischen, taktischen sowie kämpferischen Bereich war am Samstag deutlich sichtbar. Es bleibt zu hoffen, dass die Trainings- und Personalsituation sich jetzt etwas entspannt und das Team es schafft auf dieser wirklich guten Leistung weiter aufzubauen.


G1b-Jugend

Der Bericht von Trainer Martin Kempe

Auch die G1b ist am Wochenende in ihre neue Spielrunde, eine privat organisierte 9er-Liga, gestartet.

Der erste Gegner am Samstag um halb zehn hieß TSV Dachau 1865 II. Nach einer zwar erfolgreichen, aber viel zu langen Hallensaison freuten sich alle, endlich wieder draußen am Rasen zu spielen.

Leider war der Start ins Spiel nicht nach Maß und wir lagen schnell mit 0:2 hinten, aber das waren nur Anlaufschwierigkeiten.

Nachdem er sich zuerst noch etwas warmschießen musste, gelang Stürmer Max nach Wiederanpfiff bald der Anschluss zum 1:2. Dachau konnte zwar mit dem 1:3 den alten Abstand wieder herstellen, danach gelang aber auch Stürmer Nummer 2 Philipp sein erstes Saisontor. Perfekt gecoacht von Wolfgang, der die entscheidende Anweisung gegeben hatte (“Bleib einfach mal vorne stehen und der Ball kommt garantiert zu dir!”).

In einem in der zweiten Halbzeit sehr ausgeglichenen Spiel gelang den Dachauer Jungs aber dann noch das 2:4 und gleichzeitig mit dem Schlusspfiff noch der für uns unglückliche Treffer zum 2:5 Endstand.

Zum Abschluss gab es dann noch das heißgeliebte 7-Meter-Schießen, das der Lautstärke nach zu urteilen, für beide Mannschaften fast noch wichtiger war als das eigentliche Spiel.

Trotz der Niederlage war es für die Jungs und Verteidigerin Sara ein gelungener Auftakt, da es abgesehen von den ersten Minuten ein gleichwertiges Spiel war.

Am kommenden Samstag um 10 Uhr steht dann gleich Heimspiel Nummer 2 gegen den SV Ampermoching an.


Großer Dank an alle Berichte-Verfasserinnen und Verfasser!

Generation VfR – Jung, offen, fair!

Bleib am Ball…!

Werde Spieler der Generation VfR. Erlebe Leidenschaft, Spaß und Zusammengehörigkeit!