Franz Hölzl und Günter Niebauer haben über Jahrzehnte den VfR Garching geprägt, wie kaum irgendjemand sonst in der jüngeren Vereinsgeschichte.  Sie führten die Fußball-Sparte des VfR als Abteilungsleiter und sportlicher Leiter zu ungeahnten Erfolgen und bis in die Regionalliga Bayern, wo die Schwarz-Weißen im dritten Jahr ihrer Zugehörigkeit zu einer festen Größe der höchstmöglichen Amateurspielklasse geworden sind und sich mit dem TSV 1860 München und den Zweitvertretungen vieler namhafter Proficlubs messen dürfen.

Doch nachdem die beiden Granden des VfR-Fußballs schon vergangenes Jahr ihren wohlverdienten Abschied aus dem aktiven Geschäft angekündigt hatten, hat der VfR Garching nun die Zukunft aktiv angepackt und am vergangenen Freitag gegen 21.40 Uhr ein schlagkräftiges Dreier-Gespann an die Spitze der Abteilung Fußball gewählt.  Einstimmig wählten die Mitglieder Stefan Schmiedel zum 1. Abteilungsleiter.  Unterstützt wird der erfahrene Fußball-Macher, der schon in Unterhaching, Neuperlach, Ebersberg und Ottobrunn als Trainer tätig war und erstmals 2006 zum VfR kam von Anne Hecker.  Die 35-jährige ist ein Urgestein des Vereins, die sich bisher mit viel Elan und Fachwissen im Jugendbereich unverzichtbar gemacht hatte.  Der Dritte im Bunde ist Michael Zettler, der bereits in anderen Großvereinen erfolgreich den Nachwuchs unterstützte und seit der vergangenen Saison den Unterbau der Regionalliga-Mannschaft aufbaut, nämlich die U23 und die höchsten Jungendmannschaften.

Michael Zettler, Anne Hecker und Stefan Schmiedel

Nach der erfolgreichen Wahl sagte Neu-Fußball-Boss Schmiedel: „Wir bedanken uns für das einstimmige Vertrauen der Fußballabteilung und werden unsere Aufgabe mit großer Leidenschaft und Demut, sowie der gebotenen Seriosität angehen, um das fortzuführen, was Franz Hölzl und Günter Niebauer in den letzten Jahren aufgebaut haben. Wir freuen uns auf die Aufgaben und die enge Zusammenarbeit mit Vorstand, Helfern und allen Mitgliedern der Abteilung Fußball.“

Als wichtigste Aufgaben der neuen Führung, so der 48-jährige weiter, sehe er es, Daniel Weber und der erfolgreichen Regionalliga-Mannschaft den Rücken freizuhalten, damit diese sich rein auf die sportlichen Herausforderungen konzentrieren könnten.  Des weiteren solle die U23 gefördert werden, um eine positive sportliche Entwicklung zu ermöglichen.  Nicht zuletzt sei es auch besonders wichtig, die Jungend und insbesondere die älteren Jahrgänge an den Leistungsbereich heranzuführen.

Das neue Team wird die anstehenden Herausforderungen untereinander aufteilen.  Stefan Schmiedel wird Ansprechpartner für den Herrenbereich, koordiniert den Spielbetrieb der 1. Mannschaft, leistet Unterstützung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Merchandising und kümmert sich um die Organisation des Helfer-Teams.  In letzterem Bereich möchte Schmiedel hinsichtlich der Koordination und des Wissensmanagements neue Wege gehen und eine strukturierte Plattform schaffen, die die Arbeit im Umfeld des Spielbetriebs professionalisiert.

Anne Hecker (35) bleibt ihren Wurzeln treu und kümmert sich um die Belange des Jugendfußballs, sowie der Organisation der gesellschaftlichen Ereignisse in der Abteilung.

Michael Zettler (47) betreut aus der neuen Leitungsposition heraus weiter die U17 – U23 Mannschaften und arbeitet in enger Abstimmung mit der Jugendleitung an der weiteren Förderung dieser so wichtigen Teams als Nachwuchspool für die Regionalliga Mannschaft.

Das neue Trio ist die absolute Wunschbesetzung der Entscheider im Verein.  Präsident Uwe Cygan und Trainer Daniel Weber führten schon im vergangenen Herbst Gespräche mit Schmiedel und Hecker und überzeugten die beiden, die Leitung der Abteilung und die damit verbundene Verantwortung zu übernehmen.  Im Team wurde dann beschlossen, den erfahrenen Netzwerker Zettler mit ins Boot zu holen, um eine schlagkräftige Führung für die Zukunft auf die Beine zu stellen.

Die bisherigen Chefs der Fußball-Abteilung, Franz Hölzl und Günter Niebauer stehen ihren Nachfolgern, besonders in der Anfangsphase, mit Rat und Tat zur Seite und unterstützen sie mit ihrem großen Erfahrungsschatz.