Trainingswoche 3 – Testpiel 3

Aufsteiger gegen Platzhirsch…? Euphorie gegen Lethargie…? Frisch gegen etabliert…? Oder einfach nur FC Unterföhring gegen VfR Garching. Wie man es auch sehen möchte, das Endergebnis von 4:1 für die Hausherren spricht eine deutliche Sprache und stellt nach 90 “heißen” Minuten, im Testspiel zweier benachbarter Regionalligisten, ein leistungsgerechtes Resultat dar.

Das kann ein spannendes Jahr werden

Wer ist die Nr. 1 im Münchner Norden? Die erste Runde, der zu erwartenden Trilogie, ging klar an den Regionalliga-Aufsteiger aus Unterföhring. Die Gastgeber wirkten von Beginn an frischer, aufmerksamer und sehr viel mehr bereit, in der Begegnung eine besondere zu sehen.

Garching kam anfangs überhaupt nicht ins Spiel. Nie am Gegner, zu langsam in den Aktionen und phasenweise regelrecht apathisch agierend. Bereits nach wenigen Minuten hatten die Hausherren mehrere hochkarätige Torchancen und einen Lattentreffer auf ihrem Haben-Konto. So bedurfte es lautstarker Korrekturen durch Trainer Daniel Weber, ehe sich nach 15 Minuten zumindest annähernd eine Partie in etwa auf Augenhöhe ergab. Das größte Plus auf Seiten des VfR waren die flüssig und geradlinig vorgetragenen Angriffe der Elf um Kapitän Dennis Niebauer.

Im Grunde gab es aber genau von diesen gut strukturierten Angriffen viel zu wenige, um das Feld eindrucksvoll beherrschen. Vielmehr hatten die Herausforderer immer wieder Oberhand und konnten das Spiel positiv für sich gestalten. Lediglich etwas Zählbares kam dabei nicht heraus.

Auch der Pausenstand von 0:1 löste seitens der Gäste keinerlei Euphorie aus. Nach einem schnell vorgetragenen Konter sahen sich zwei Garchinger Angreifer nur noch dem gegnerischen Torwart gegenüber und trotz einer vermeintlich falschen Entscheidung – Torschuss statt Querpass – landete das Spielgerät glücklich beim mitgelaufenen Mike Niebauer, der problemlos zur Pausenführung einschieben konnte.

 “Die zweite Hälfte geht gar nicht…!”

Die zweiten 45 Minuten endeten mit 4:0 für den Aufsteiger. Aus Garchinger Sicht eine sehr schmerzhafte Halbzeit. Da passte nicht mehr viel zusammen. Angriff um Angriff ging Richtung Garchinger Tor und nur wenige Tormöglichkeiten konnten erfolgreich abgewehrt werden.

Auf der anderen Seite war weitgehend die Luft raus. Zum einen sicherlich den vermehrten Wechseln geschuldet, zum anderen hatte man aber nie den Eindruck, dass sich die Mannschaft ernsthaft gegen die Niederlage stemmen wolle.

Aber auch diesmal gilt es, aus den Fehlern zu lernen. Der letzte Garchinger dürfte nun kapiert haben, dass diese Saison eine besonders schwierige sein wird. Unterföhring hat uns gezeigt, was mit Euphorie und Leidenschaft möglich ist. Im Grunde, genau das, was uns im Vorjahr ausgezeichnet hat. Da waren wir der adrenalingeschwängerte Aufsteiger und bereit jeden Kampf anzunehmen. Diese Tugend lässt die Mannschaft momentan vermissen. Es wird langsam Zeit, sich daran wieder zu erinnern.

 

Das nächste Testspiel findet am Samstag, den 8.7.2017 um 17:30 Uhr im Stadion am See zu Garching gegen den VfB Eichstätt statt.
Viel Erfolg!

Nachdem unser Saisonstart – in Absprache mit dem FC Augsburg – um eine Woche nach hinten verlegt wurde, ist aktuell noch offen, ob es ein weiteres Testspiel vor der Punkterunde geben wird.