Die Saison hat für den VfR Garching gerade erst mit einem Nachholspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth II angefangen und schon steht auch die erste Auswärtsfahrt an. Für die Schwarz-Weißen geht es am Samstagmorgen zum SV Wacker Burghausen an die Salzach. Damit trifft der Tabellen 15. auf den Tabellenvierten.

Burghausen mit sehr guter Vorbereitung

Das Team um Trainer Wolfgang Schellenberg hat sich in den Winterpause gut vorbereitet. Neben den sechs Abgängen, darunter Can Coskun, Valentin Micheli und Sachsa Marinkovic, hat sich Burghausen auch mit fünf Neuzugängen verstärkt. Mit Andreas Scheidl kommt ein Abwehrspieler vom insolventen Verein FC Viktoria 1889 Berlin. Ebenso haben sie auch beim Ligakonkurrenten TSV 1860 Rosenheim zugegriffen und den Stürmer Andrija Bosnjak.

In der Vorbereitung bestritten die Spieler von der Salzach neun Testspiele. Dabei kassierte das Team um Kapitän Kevin Hingerl zwei Niederlagen gegen die Ligakonkurrenten FC Bayern München II und den FC Ingolstadt 04 II. Die anderen sieben Testspiele hat die Schellenberg-Elf gewonnen. Zuletzt in der Liga hatte Wacker einen kleinen Durchhänger. Im letzten Ligaspiel wurde nur ein Remis gegen Bayreuth eingefahren. Zuvor verlor man gegen den SV Schalding-Heining und holte auch nur einen Punkt beim FV Illertissen.

Burghausen besitzt ein torgefährliches Mittelfeld. Muhamed Subasic erzielte bis jetzt in der Saison sechs Treffer. Danach folgen Julien richter und Stefan Wächter mit jeweils fünf Toren und Marius Duhnke mit vier Treffern.

Mit Selbstvertrauen an die Salzach

Nachdem das Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth II für den Kopf sowie für das Selbstbewusstsein wichtig war, stand in der Woche der Fokus voll auf das Auswärtsspiel in Burghausen. Für Tim Sulmer und Valentin Micheli kommt es zum ersten Aufeinandertreffen mit den Ex-Verein. Die Mannschaft wird sich auf ein schwieriges Spiel in der Wacker-Arena einstellen müssen. Dennoch könnte es einen kleinen Vorteil für die VfR-Elf geben. Durch das Spiel am vergangen Samstag bestritt die Weber-Elf schon ein Punktspiel im Gegensatz zu Burghausen, für die es erst das erste Pflichtspiel im  Jahr 2019 sein wird.

Wenn man sich die Bilanz der bisherigen Aufeinandertreffen zwischen dem VfR und Wacker anschaut, spricht die Statistik für Burghausen. In den acht Partien gab es nur zwei Siege für die Garchinger. Der letzte Sieg war im Hinspiel dieser Saison. Überraschend konnte die Weber-Elf die bis dahin ungeschlagene Mannschaft aus Burghausen mit einem 3:1-Sieg schlagen.

Am Samstagmorgen um 9:45 Uhr ist Abfahrt am Vereinsheim. Schon dort wird der Fokus und Konzentration hoch sein um mit einer selbstbewussten Einstellung auf dem Platz aufzutreten. Anstoß ist um 14 Uhr in der Wacker-Arena. Wir freuen uns über eure Unterstützung vor Ort.

Regionalliga Bayern – Saison 2018/19 – 23. Spieltag

0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Mannschaft und Verein freuen sich auf lautstarke Unterstützung aller VfR-Fans!