Bei unseren Schwarz Weißen stimmt  am Freitagabend die Leistung, aber leider das Ergebnis nicht.

Trotz dass unsere  Abwehr stand, schaffte es der FC Bayern II durch zwei individuelle Einzelaktionen (2:1) zu gewinnen.

Der VfR wollte wie im Hinspiel mit einer stabilen Defensive die Sensation im Grünwalderstadion erreichen. Der FC Bayern II hatte über das Spiel mehr Ballbesitz, aber das Team von Daniel Weber stand sicher und ließ nur sehr wenig zu. So hatten wir sogar in der Anfangsphase die eine oder andere Chance auf den Führungstreffer, nur fehlte uns leider das Quäntchen Glück.

In der 37. Minute erzielte Milas Pantovic durch eine Einzelaktion die Führung für die Bayern. Mit seiner individuellen Klasse schoss Pantovic, von der Strafraumgrenze, unhaltbar ins Eck. „Das war die einzige Torchance der Bayern“, ärgerte sich zur Pause Franz Hölzl. Kurz vor der Halbzeit hatte unsere Nummer 27 die Chance auf den Ausgleich. Als Staudigl an den Ball kam, stand er 25 Meter vor dem Tor, aber sah nicht dass der Torwart der Bayern zu weit vor seinem Tor stand.  Somit verpasste Staudigl den Schuss ins Leere Tor und wurde dann von drei Verteidigern gestoppt.

 

In der 53. Minute gab Staudigl eine flache Hereingabe auf Daniel Suck, der aus ca. 5 Meter ins Tor schoss. Der Verdiente Ausgleich, denn in Summe hatten wir mehr Chancen. Der Druck der Bayern nahm zu, aber unsere Abwehr stand an diesen Freitag einfach gut. Doch in der 76. Minute, aus heiterem Himmel mit einer Einzelaktion, erzielte Karl-Heinz Lappe die erneute Führung und zugleich den Endstand von 2:1 für die Bayern.

Unterm Strich: Auch wenn wir leider keine Punkte einfahren konnten, zeigte uns dieses Spiel, dass unsere Mannschaft alles für den Klassenerhalt gibt.

„Wir bedanken uns für die Tolle Unterstützung an diesen Abend, es hat uns sehr geholfen“, so unser Kapitän Dennis Niebauer.