Heim-Premiere gegen Memmingen durch Verletzung von Dominik Hepp überschattet

Am ungewohnten Freitagabend trat der VfR Garching seinen Heim-Auftakt in der Regionalliga Bayern an.  Nachdem der Saisonstart in Rosenheim in der Vorwoche mit viel Frust und einem völlig unnötigen Gegentreffer in der sechsten Minute der Nachspielzeit verloren ging, hatte sich Daniel Weber für das Aufeinandertreffen mit dem FC Memmingen einiges Vorgenommen.  Gewarnt hatte er seine Truppe vor dem Gegner aus dem Allgäu, der in der letzten Saison die Seuche hatte in aller letzter Sekunde den Abstieg in der Relegation verhindern konnte.  Sie hätten „was gutzumachen“ und wären erpicht auf einen „guten Start in die neue Saison“.

Beide Teams begannen also sehr vorsichtig.  Die ersten zehn Minuten waren in aller erster Linie von gegenseitigem Abtasten geprägt.  Doch mit der ersten schnelleren Aktion des Spiels begann die Katastrophe für die Schwarz-Weißen ihren Lauf zu nehmen.  Der ohnehin durch Verletzungspech stark dezimierte Kader sollte einen weiteren Ausfall hinnehmen müssen.  Dominik Hepp wurde in einen Zweikampf verwickelt und ohne, dass ein unfaires Einschreiten eines Gegners erkennbar gewesen wäre, verletzte sich der eben erst wieder fit gewordene Verteidiger am Knie.  Diagnose:  Kreuzbandriss.  Ein bitterer Rückschlag für den Spieler und die Mannschaft.  An dieser Stelle:  Gute Besserung und Kopf hoch!

Passiert ist dieses Drama in der zwölften Spielminute und noch bevor Hepp ersetzt werden konnte kamen die Gäste zu einem Eckball.  Die noch völlig konsternierten Garchinger waren im Kopf noch nicht bei der Sache, Mario Jokic stieg zum Kopfball hoch und der Verteidiger netzte unhaltbar zum Führungstreffer ein.

Der Doppelschock brachte die Mannen in Schwarz und Weiß nun endgültig aus der Fassung.  Nur vier Minuten später wieder eine Strafraumszene der Allgäuer.  Der erste Ball kann geklärt werden, vom Strafraumeck kommt ein Memminger zum Schuss, Maximilian Engl kann den Ball zwar abwehren, aber nicht aus der Gefahrenzone bugsieren.  Fatjon Celani staubt vom Fünfer ab 0:2.

Es war einfach eine gebrauchte erste Halbzeit, den Hausherren gelang so gut wie gar nichts mehr und der Halbzeitstand von 0:2 ist noch als glücklich zu bezeichnen.

Halbzeit – Alles auf Null

Coach Weber muss in der Kabine passende Worte gefunden haben, denn seine Elf kam spürbar gestärkt aus der Halbzeit zurück.  Der Kampfeswille war zu spüren, der Zugriff auf die Partie war wieder da.  Zählbares war aber zunächst nicht zu verzeichnen, denn die rot gekleideten Gäste rührten Beton an, holten Offensivkräfte vom Feld und verdichteten die Abwehr.  So sehr sich der VfR mühte, zwingende Aktionen entstanden aus den Angriffsbemühungen kaum.  Dafür fuhr der FC Memmingen einige Konter, die aber auch nicht zum gewünschten Erfolg führten.

Doch ab der 90. Minute überschlugen sich die Ereignisse.  Erst gelang es den Garchingern, den Abwehrriegel zu überwinden.  Einen lang getretenen Freistoß legte Kapitän Dennis Niebauer auf den eingewechselten Christian Hercog zurück und der Neuzugang vollendete per Kopf zum Anschlusstreffer.

Im Gegenzug ein Konter, den der Torschütze unterband, leider regelwidrig, wie Schiedsrichter Thomas Berg befand.  Sebastian Schmeisser im Memminger Trikot lief an, verlud Maximilian Engl im Kasten und knallte den Ball in den Abendhimmel.  Glück für den VfR.  Wütende Angriffe folgten, denn jetzt wollen die Jungs um Capo Niebauer den Ausgleich mit Gewalt erzwingen.  Reihenweise wurden die Bälle hoch und weit Richtung gegnerisches Tor geschlagen, doch es sollte nicht mehr sein.

Kopf hoch und Blick nach vorn

Der VfR verliert vor ca. 200 Zuschauern und muss nun darauf hoffen, dass es möglichst schnell gelingt, den ausgedünnten Kader um neue oder zurückkehrende Kräfte zu verstärken.  Denn die Saison geht zügig weiter.  Schon am Dienstagabend steht das nächste Kräftemessen an.  Die Nachbarn aus Heimstetten bitten zum Tanz.  Eine gute Gelegenheit für die Garchinger Fans Ihr Team auswärts zu unterstützen.  Das Team würde sich sehr freuen.

Regionalliga Bayern
– Saison 2018/19 –
3. Spieltag

0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Mannschaft und Verein freuen sich auf lautstarke Unterstützung aller VfR-Fans!