Bei schönstem Frühlingswetter traten wir die Auswärtsfahrt nach Seligenporten an. Daniel Weber musste man am Morgen des Ostermontags seine Aufstellung nochmal umstellen, da uns krankheitsbedingt Dusan Jevtic und Lirim Kelmendi ausfielen. Doch unser Kader konnte diese Ausfälle gut kompensieren.

Seligenporten wirkte ziemlich überraschte, dass sich die Weber-Elf defensiv aufstellt und “die Klosterer” ihr Spiel aufziehen lies. Doch wir setzten auf die Konter und die dadurch entstehenden Räume. Genau einer dieser Kontor wurde durch ein Foul am rechten Strafraum unterbrochen. Unser “Capo” Dennis Niebauer legte sich den Ball hin. Trainerbank und Auswechselspieler spekulierten mit einer Flanke oder dem Versuch ins kurze Eck, doch keiner rechnete mit diesem Genie-Streich. Unsere Nummer 10 zirkelte den Ball in den linken Winkel zum 1:0 (17.) und erzielte damit sein 14. Saisontor.

Doch es bieteten sich immer mehr Konterchancen, so auch in der 32. Minute als Manuel “Eisi” Eisgruber einen Verteidiger stehen lies und am Keeper der Rot-Weißen scheiterte. Danach konnte der SV Seligenporten auch die erste Torchance verbuchen, die aber nicht gefährlich wurde. In der 38. Minute gab es wieder einen Freistoß aus ähnlicher Position wie die 1:0-Führung fiel. Nur diesmal kam der Standard als Hereingabe. Unser Innenverdeitiger Semi Belkahia wirkte überrascht und konnte den Ball nicht richtig verwerten. Die Halbzeitführung ging völlig in Ordnung und der Plan unseres Coachs ging auf. Trotzdem war Daniel Weber mit der Umsetzung der Konter nicht zufrieden und sah noch Verbesserungspotenzial.

Chancenverwertung noch ausbaufähig

Die VfR-Jungs setzten dort weiter an, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört haben. Nach sechs Minuten wieder im Spielgeschehen hatte unser Stürmer Eisgruber das 2:0 auf dem Fuß. Doch sein Schuss wurde vom SVS-Keeper gehalten. Auch die nächste Chance von Eisi konnte nicht verwandelt werden. Und dann kam die Minute von unserem 19-jährigen Emre Tunc. Nach einem schönen Pass in die Tiefe setzte sich Tunc gegen zwei Verteidiger durch und schiebte den Ball zur 2:0-Führung ins rechte Eck ein. Damit erzielte er seinen ersten Regionalliga-Treffer. Doch wir hatten auch noch weitere Chancen auf eine 3:0-Führung, während sich Seligenporten vom Spiel gänzlich verabschiedete.

In der Schlussphase des Spiels hatte Mario Staudigl nach einem langem Ball von Belkahia die Chance, die Fürhung weiter auszubauen, doch er scheiterte am Kepper. Auch die Eingewechslten Offensivspieler Tom Zimmerschied und Matthew Durrans konnte ihr Torchancen nicht verwandeln.

Am Ende ging unsere Theorie auf und es kam zum richtigen Zeitpunkt der richtige Gegner für den ersten Auswärtssieg im Jahr 2018. Mit den drei wichtigen Punkten klettern wir auf den siebten Tabellenplatz. Am Samstag geht es im Stadion am See dann schon weiter gegen den FC Ingolstadt II. Kommt vorbei und unterstützt unsere Jungs im nächsten Heimspiel.