U15 – DJK Ingolstadt

U15 – DJK Ingolstadt

U15 – DJK Ingolstadt (2:1)

24.11.2022

 

Kampf und Leidenschaft erzwingen wichtigen Heimsieg

 

Im Nachholspiel in der Bezirksoberliga (Obb) kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem vermeintlichen Favoriten DJK Ingolstadt und dem Gastgeber VfR Garching. Der Zeitpunkt, das Wetter, die Stimmung. Alles erinnerte am Mittwochabend an ein Pokalspiel, in den es ja immer so schön heißt „Im Pokal ist alles möglich.“.

Kurz nach 18:30 Uhr startete die vielversprechende Partie, in der beide Mannschaften nicht als Verlierer vom Platz gehen wollten. DJK wollte ihren Vorsprung auf das Mittelfeld ausbauen und oben an der Tabelle anknüpfen. Beim VfR hieß es hingegen, die liegengebliebenen Chancen auf etwas Zählbares der letzten Spiele wieder gut zu machen.

Gleich zu Beginn pressten die Ingolstädter sehr früh und sehr aggressiv nach vorne. Ab diesem Zeitpunkt hieß es für die Gastgeber die erste Phase des Powerplays der Gäste zu überstehen. Zwei Chancen, die durchaus zu einem Tor führen hätte können, vergaben die Ingolstädter aber schon fast kläglich. In der früheren der beiden Situationen spielte der Garchinger Keeper den Ball dem mit hohem Tempo anlaufenden Stürmer in die Füße. Der Ball versprang ihm und gelangte über Umwege wieder zurück in die Hände des Torhüters. Bei der zweiten Großchance der Gäste rutschte der Innenverteidiger auf dem sehr rutschigen Platz aus, wodurch der Stürmer die Gelegenheit bekam, den Ball am Torwart vorbei ins Tor einzuschieben. Dies blieb aber zum Glück der Garchinger aus, da der Ball einige Zentimeter am Garchinger Kasten vorbei rollte.

Nach rund zehn Spielminuten war die Druckphase der Gäste vorbei und die Heimmannschaft kam immer besser ins Spiel. Schnelle Lösungen nach vorne brachten dem VfR immer wieder Chancen ein, die aber bis zu diesem Zeitpunkt nicht zu einem Tor geführt haben, dies unter anderem auch an dem Schlussmann der Ingolstädter lag, der nach einer guten Kombination im Mittelfeld und einem präzisen Ball in die Tiefe eine herausragende Parade leistete.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte ging es immer wieder hin & her. Richtige Großchancen gab es aber in der ersten Hälfte nicht mehr. Die Hinterreihe beider Mannschaften leisteten großartige Arbeit, wobei die Garchinger Abwehrkette noch zusätzlich ein wenig mehr abzuheben ist.

In die Pause ging es somit mit einem Stand von 0:0.

Mit dem Anpfiff der zweiten Hälfte begann der „Abendfight“ wieder aufs Neue. Beide Teams lieferten sich einen sehenswerten Kampf. Rund zehn Minuten nach Wiederanpfiff gab es dann einen Freistoß für den VfR. DJK Ingolstadt schaffte es nicht, die Garchinger Spieler in den Griff zu bekommen und wirkte ein wenig unsortiert in der Hinterreihe. Also war es eigentlich kein Zufall, dass es gerade nach diesem Freistoß 1:0 stand. Der Frust der letzten Spiele viel mit diesem Tor jedem Garchinger von der Seele, was auch deutlich durch den Jubel zu sehen war.

Ingolstadt brauchte nach diesem Rückschlag sehr lange, um wieder in die Partie zu finden. Die spielerischen Lösungen beider Mannschaften ließen, je weiter die Zeit von der Uhr lief, immer mehr nach. Immer wieder wurden hohe Bälle in die Tiefe geschlagen. In der letzten Spielminute zeigte der Schiedsrichter dann auf den Punkt. Foul des DJK-Innenverteidigers, der mit diesem Foul auch zugleich seine zweite gelbe Karte sah und den Platz vorzeitig verlassen musste. Der Garchinger Elfmeterschütze ging seine Routine von A bis Z durch und verwandelte den Elfmeter zum 2:0.

Nun hieß es Nachspielzeit. Nachspielzeit in einem hitzigen Fight, den niemand verlieren wollte.

DJK versuchte alles, warf alles nach vorne und spielte immer wieder mit gefährlichen Flanken tief in die Mitte, was den Gästen wenige Sekunden vor Schluss auch den Anschlusstreffer bescherte. Der Gäste-Stürmer verlängerte mit dem Kopf eine genau dieser gefährlichen Flanken ins lange Eck. Dies sollte aber die letzte Spielaktion gewesen sein. Der Schiedsrichter pfiff die Partie nach einem weiten Anstoß in die Tiefe der Ingolstädter Hälfte ab. Das große Jubeln der Heimmannschaft brach aus, viele Steine vielen von den Herzen der Garchinger und wichtige drei Punkte landeten auf dem Konto des VfR.