Das Nachholspiel am Samstagnachmittag brachte viele Punkte mit. Für beide Mannschaften war es das erste Pflichtspiel im neuen Jahr und dazu auch noch ein enorm wichtiges. Die Gäste aus Fürth sowie der VfR kämpfen um den Klassenerhalt. Bei kalten, aber schönen Winterwetter durfte sich die Weber-Elf auf eine Partie vorbereiten, die ihr einiges abverlangt.

Präsenz von Minute eins

Das Heimteam aus Garching präsentierte sich von der ersten Sekunde an hochkonzentriert. In der vierten Minute kassierte der Nachwuchsspieler Matthew Loo für ein hartes Einsteigen an Lirim Kelmendi die Gelbe Karte. Der VfR zeiget sich in der ersten Viertelstunde spielstärker. Von der Reservemannschaft aus Fürth war bis dahin nichts zu sehen. Tom Zimmerschied dribbelte sich durch das Mittelfeld der gegnerischen Hälfte und konnte erst im Strafraum durch ein Foul von Daniel Adlung gestoppt werden. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Den Elfmeter in der 21. Minute verwandelte unser Kapitän Dennis Niebauer sicher zum 1:0. Elf Minuten später dann die nächste hochklassige Chance der Hausherren. Nach einer Flanke von Niko Salassidis von der linken Seite könnte Dennis Niebauer frei im Strafraum zum Kopfball kommen. Doch er wird von einen Fürther behindert.

Erst in der 37. Minute kamen die Kleeblätter zu ihrer ersten Torchance. Ein Freistoß aus 16. Metern ist aber kein Problem für den VfR-Keeper Maxi Engl. Kurz darauf noch ein Torschuss, der in grün spielenden Gäste. Doch dieser geht am Tor vorbei. Die Führung für die VfR-Elf ist verdient. Fürth stand in der Abwehr sicher, wirkte aber nach vorne ideenlos und teilweise abwesend.

Mentalität schlägt Talent

Nach dem Wiederanpfiff war die Konzentration bei der Elf von Daniel Weber immer noch präsent. Die Schwarz-Weißen zeigten sich weiter spielbestimmend und drückten auf den zweiten Treffer. Die Fürther Abwehr stand tief und sicher. In der Offensive zeigten dennoch die Nachwuchstalente nicht viel. Erst in der 77. Minute fiel der erste Torschuss in der zweiten Hälfte. Nach einer Standardsituation der Gäste kam ein Spieler frei zum Kopfball. Dieser ging aber übers Tor hinweg. Unser Winterneuzugang Valentin Micheli scheiterte in der 86. Minute am Innenpfosten und hatte das 2:0 für den VfR auf den Fuß. Doch es war wie ein Warnschuss für Fürth. Den eine Minute später stand Emre Tunc richtig. Nach einer Flanke von Mike Niebauer von rechts köpfte unsere Nummer 13 den Ball ins Tor und erhöhte somit auf das 2:0.

“Wir haben eine gute Leistung abgeliefert und verdient gewonnen. Wir können jetzt mit breiter Brust in die nächsten Spiele gehen und weitere Punkte einfahren”, so Daniel Weber nach dem Spiel zur Mannschaft und zu den Pressevertretern.

In der nächsten Woche bereitet sich dann das Team auf die Auswärtspartie am 02.03.2019 gegen den SV Wacker Burghausen vor.

Regionalliga Bayern – Saison 2018/19 – 23. Spieltag

0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Mannschaft und Verein freuen sich auf lautstarke Unterstützung aller VfR-Fans!