Das Team fuhr am Samstagmorgen nach Burghausen. Im Kopf war allen bewusst, dass es kein einfaches Spiel gegen die Elf von Wolfgang Schellenberg wird. Dennoch hat sich der VfR mit Selbstbewusstsein auf dem Weg gemacht und wollte unbedingt etwas aus dem Spiel mitnehmen. In der Hinrunde hatte man schon für die Überraschung gesorgt und mit 3:1 gewonnen.

Engl als starker Rückhalt

In den ersten zehn Minuten war die Elf von Daniel Weber spielbestimmend. Lirim Kelmemdis Torschuss aus 20m ging am Tor vorbei. Doch dann eroberte sich Wacker immer mehr Spielanteile und kam zu ihren Torchancen. In der 13. Minute scheiterte Bosnjak am Maxi Engl aus fünf Metern. Der Keeper hatte eine glänzende Reaktion. Subasics Schuss in der 26. Minute ging am Tor vorbei. Keine Minute später zeigte Maxi Engl wieder eine starke Reaktion. Lukas Aigner steht alleine vor dem VfR-Keeper und schießt ihn an. Der Nachschuss geht über die Latte. Der Schuss vier Minuten später von Subasic wird zur Ecke geblockt. Die Ecke köpft Buchner komplett frei übers Tor. In der 35. Minute gab es Freistoß für die Heimmannschaft. Doch dieser landet in den Armen von Maxi Engl.

Man konnte von ziemlich viel Glück reden, dass es nicht längst 1:0 für den SV Wacker steht. Fünf Minuten vor der Pause hatte dann der VfR nochmal einen Freistoß. Dieser wird von einem Abwehrspieler zu kurz geklärt. Mark Zettl nimmt den Ball direkt und zimmert ihn ins rechte obere Eck zur 1:0-Führung. Das war auch zugleich der Pausenstand.

Kampf entscheidet

Beide Teams kamen unverändert wieder auf den Platz zurück. Bis zur 60. Minute fand das Spiel viel im Mittelfeld statt. Die Garchinger standen in der Abwehr sicher und Wacker fand keine richtige Lösung um diese zu knacken. In der 62. Minute kam dann unser Kapitän Dennis Niebauer aus 18m zum Abschluss. Doch der Schuss ging über das Tor. Der Freistoß drei Minuten später von den Hausherren war keine Gefahr für Engl. Der VfR drückte nochmal auf den zweiten Treffer und um den Sack zu zumachen. Tom Zimmerschieds Abschluss in der 71. Minute ging am Tor vorbei. Vier Minuten danach versuchte nochmal einen Angreifer von Wacker es. Doch sein Torschuss aus acht Metern ging am Tor vorbei. Simon Seferings schickt Emre Tunc auf die Reise. Unsere Nummer 13 läuft in den Strafraum. Der Keeper vom SV stürmt heraus, doch Tunc bleibt cool und schiebt ins lange Eck ein. Damit stand es 2:0 für die Gäste aus Garching in der 77. Minute.

In der 80. Minute gab es nochmal einen Frustschuss von Richter, doch der war auch kein Problem für den starken Engl. Nach einem harten Foul an Tom Zimmerschied gab es in der 88. Minute nochmal Freistoß für den VfR. Orkun Tugbay brachte den Ball scharf vors Tor. Der SV-Keeper holt den Ball aus dem Torwinkel. Fast das 3:0 für den VfR.

Der Sieg für die Garchinger Mannschaft ging nach einer kämpferischen und konzentrierten Leistung zu Recht in Ordnung. Wichtig war auch der starke Maxi Engl, der den VfR im Spiel hielt. “Unglaubliches Spiel. Regionalligafußball pur. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, weil sie die Schwächephase in der ersten Halbzeit sehr gut überstanden hat. In der zweiten Halbzeit haben wir das gemacht, was uns im letzten Spiel so stark gemacht hat. Sehr konsequent gespielt und defensiv gutgestanden”, so Daniel Weber auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Regionalliga Bayern – Saison 2018/19 – 24. Spieltag

0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Mannschaft und Verein freuen sich auf lautstarke Unterstützung aller VfR-Fans!