Am 5. Spieltag kommt der Aufsteiger aus Unterfranken – der TSV Aubstadt –  ins Garmin-Stadion am See. Eine Mannschaft, die man in Garching bislang nur vom  Videostudium kennt. Am Sonntag um 14 Uhr beginn die Zeit des gegenseitigen Kennenlernens.

Ein Aufsteiger mit Ausrufezeichen

Der TSV Aubstadt ist nach sieben Jahren Zugehörigkeit zur Bayernliga Nord, ist der Vizemeisterschaft der Saison 17/18 und Meister der Saison 18/19 zum ersten Mal in die höchste Amateurliga Bayerns aufgestiegen. Der Start in die Liga ist Trainer Josef Francic gut gelungen. Mit zwei Niederlagen und zwei Siegen befinden sich die Grabfelder am 4. Spieltag vorläufig (noch haben nicht alle Mannschaften auch vier Partien bestritten) auf dem 11. Tabellenplatz und somit eine Platz vor dem VfR Garching. Zuletzt konnte der Aufsteiger das Unterfranken-Derby gegen die Viktoria aus Aschaffenburg mit 4:1 für sich entscheiden. Spätestens jetzt weiß die Liga, dass Aubstadt gekommen ist, um zu bleiben…!

Kapitän Dominik Grader begleitet seinen Trainer schon seit der ersten Saison biem TSV Aubstadt. Die beiden Mittelfeldspieler Michael Dellinger und Martin Thomann haben in den vier Spielen schon zweimal getroffen. Am Sonntag muss Trainer Francic verletzungsbedingt auf Jeny Trunk, André Koob, Marcel Volkmuth und Martin Thomann verzichten.

Ein Team unter Beobachtung

Auch das Team von Philipp Bönig hat zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto stehen. Nach der deftigen Niederlage der Vorwoche, stellt sich zwangsläufig die Frage: Ist die Mannschaft sofort in der Lage, an die Leistungen aus dem Spiel gegen Türkgücü München und Bayreuth anzuknüpfen oder stecken die fünf Tore von Eichstätt noch zu tief in den Kleidern?  Wer dabei den Aufsteiger aus Aubstadt unterschätzt, wird der Aufgabe nicht gerecht werden können. In einer intensiven Trainingswoche hatte VfR-Coach Bönig ausreichend Zeit, die Fehler aus Eichstätt anzusprechen. Am Sonntag liegt die Wahrheit dann wieder auf dem Platz…!

Fehlen werden die zwei Langzeitverletzten Dominik Hepp und Mark Zettl. Zudem fällt Mario Staudigl aufgrund einer Nachwirkung aus dem Türkgücü-Spiel aus. Ajlan Arifovic wurde nach einem Zusammenstoß diese Woche im Training heute am gebrochenen Nasenbein operiert. Gute Besserung, Ajlan! Michael Strein muss ebenfalls wegen muskulärer Probleme passen. Der restliche Kader ist hoffentlich fit und wird mit dem notwendigen Engagement in die Partie gehen können.

Wir erwarten eine spannenden und umkämpfte Partie. Frei nach Antoine de Saint-Exupéry: Wenn man dem Unbekannten die Stirn bietet, ist es schon kein Unbekanntes mehr. Lasst uns gemeinsam dem TSV Aubstadt näher kommen… Die sollen uns ruhig kennen lernen!

Regionalliga Bayern
Nächstes Spiel
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Mannschaft und Verein freuen sich auf lautstarke Unterstützung aller VfR-Fans!