Der Ligaalltag am Samstagabend steht wieder an. Der VfR Garching trifft auf den Aufsteiger TSV 1896 Rain/Lech. Für beide Mannschaft wird es am Samstag darum gehen die Niederlagenserie zu unterbinden.

Aufsteiger TSV 1896 Rain/Lech

Der TSV Rain/Lech hat es nach drei Saison in der Bayernliga Süd wieder zurück in die Regionalliga Bayern geschafft. Zuvor mussten sie sich in der Relegation gegen die DJK Gebenbach durchsetzen, nachdem sie gegen den SV Heimstetten verloren haben. In die Regionalliga Saison ist das Team vom neuen Trainer Alex Käs durchwachsen gestartet. In den letzten drei Spielen musste man immer eine Niederlage hinnehmen. Gerade erst in Aschaffenburg haben zwei Einzelaktionen der Gastgeber gereicht. Trotzdem sollte man das junge Team nicht unterschätzen, da sie auch Aufstiegsaspirant Schweinfurt und Mitfavoriten Burghausen geschlagen haben.  Einen kleinen Vorteil hat das Team um Kapitän Fabian Trieble. Da sie unter der Woche kein Totopokal-Spiel hatten, konnten sie sich vollkommen auf die Partie gegen den VfR Garching vorbereiten.

Trainer Käs muss am Samstag auf die Torhüter Christoph Hartmann und Moritz Maiershofer sowie Matthias Kühling, Pascal Schittler und Marco Zupur verzichten. Dafür könnte Neuzugang Arif Ekin vom TSV 1860 München II seine Chance auf ein paar Spielminuten bekommen. Bis jetzt konnten die Rainer nur fünf Tore erzielen. Doppelt trafen Michael Knötzinger und Maximilian Käser.

Kleiner Aufwind

Nachdem man in der Liga gegen den SV Wacker Burghausen trotz Überzahl nicht gewinnen konnte und zu statisch agierte, wurde am Dienstagabend wieder eine ansprechendere Leistung gezeigt. Den das Team von Philipp Bönig zeigte sich wieder als eine geschlossene Einheit und konnte in Unterzahl den Sieg über Burghausen einfahren. Somit steht man zum ersten Mal im Achtelfinale des Totopokals und trifft auf den Ligakonkurrenten SV Schadling-Heining. Dieser Sieg bringt natürlich einen kleinen Aufwind, trotzdem sollte man nicht zu euphorisch sein. Den mit dem TSV Rain am Lech trifft man wieder auf eine unbekannte Mannschaft. Schon gegen das andere unbekannte Team, dem TSV Aubstadt, tat man sich schwer und musste am Ende eine herbe Niederlage hinnehmen.

Ebenso wird der Trainer am Samstag die Qual der Wahl für die Startelf haben. Denn einige junge Spieler haben sich am Samstag für einen Einsatz in Rain empfohlen. Glücklich wird man auch darüber sein, dass Kapitän Dennis Niebauer für Samstag wieder zur Verfügung steht. Einzig fehlt noch Mark Zettl, der aber nach seiner Verletzung schon wieder ins Lauf- sowie Teile des Mannschaftstrainings eingestiegen ist.

Wer also am Samstag noch nichts vor hat, kann den VfR Garching beim TSV Rain/Lech unterstützen kommen. Anstoß ist um 17 Uhr im Georg-Weber Stadion in der Donauwörther Straße 43. Wir freuen uns auf euch.

Regionalliga Bayern
Nächstes Spiel
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Mannschaft und Verein freuen sich auf lautstarke Unterstützung aller VfR-Fans!