Wer hätte das an diesem Dienstagabend gedacht. Türkgücü München muss sich das erste Mal in der Saison geschlagen geben und das gegen den VfR Garching. Unterschiedlicher konnte die Konstellation der beiden Mannschaften nicht sein. Auf der einen Seite eine reine Amateurmannschaft mit dem guten Kader für das vorhandene Budget. Auf der anderen Seite eine Mannschaft, die unter Profibedingungen trainiert und sich die erfahrenen und talentierten Spieler leisten kann.

Blitzstart für die Heimmannnschaft

Als klarer Außenseiter, aber mit viel Selbstvertrauen ging die Mannschaft von Philipp Bönig in die Partie. Man hatte ja erst in Bayreuth beweisen, dass auch gegen die stärken Mannschaften gewonnen werden kann. Von Minute eins an war das Team. Doch diesmal brauchten die Garchinger nicht erst bis zur 15. Minuten, um in Führung zu gehen. Gleich der erste Angriff konnte sich sehen lassen. Maxi Berwein setzte sich auf der linken Seite durch und steckte den Ball auf Dennis Niebauer. Der lies erst seinen Gegenspieler mit einem Tunnel stehen, bevor er ins lange Eck zur 1:0-Führung einschob. Ein Start in die Partie mit dem keiner so gerechnet hatte. Erst in der achten Minute waren die Gäste aus München in der Nähe des Strafraums der Heimmannschaft. Die Ecke von TG München konnte aber von den Garchingern geklärt werden. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz, konnten sich aber nicht die gefährlichen Torchancen herausspielen.

Die Garchinger versuchten durch aktives Pressing die Münchner früh unter Druck zu setzen und zu Fehlern im Aufbauspiel zu zwingen. In der 21. Minute setze so Mario Staudigl den Abwehrspieler Alexander Sorge unter Druck. Dieser köpfte den Steilpass in die Richtung seines Keepers zurück, der direkt an ihm vorbei zur 2:0-Führung der Hausherren ins Tor trudelte.

Mario Staudigl erkämpfte sich nach einer halben Stunden den Ball an der Mittellinie und leitete den Konter ein. Er stecke den Ball auf Dennis Niebauer durch, doch seine Hereingabe wurde von Ex-Spieler Maxi Engl vor VfR-Stürmer Maxi Berwein abgefangen. Erst in der 34. Minute der erste richtige Schuss aufs Tor der Gäste. Dominik Weiß probierte es mit einem Flachschuss, der aber am Tor vorbei ging. Philipp Bönigs Team führte verdient zur Pause. Die Mannschaft war vor dem Tor effizent und stand hinten kompakt und sicher.

Konzentriert bis zum Schluss

Die Schwarz-Weißen starteten nach der Pause da, wie sie auch schon in der ersten Hälfte begonnen haben. In der 49. Minute versuchte es Dennis Niebauer aus der Ferne. Der Abschluss war aber kein Problem für den Gäste-Keeper. Danach erhöhte Türkgücü München den Druck nochmal und erspielte sich mehrere Torchancen. Diese fanden meist aber den direkten Weg ins Toraus oder wurden vom starken Dominic Dachs pariert. Erst in der 68. Minute zeigten sich nochmal die Garchinger gefährlich vor dem Tor. Nach einer Ecke steigt Philipp Walter am langen Pfosten am höchsten. Sein Kopfball ging aber über das Tor hinweg.

Kurz vor Schluss wurde es dann nochmal etwas heißer. Dominik Weiß köpfte die Hereingabe seines Mitspielers an den Torpfosten der Heimmanschaft. Keine Minute später hatte Maxi Berwein nach Pass von Dennis Niebauer die Chance die 2:0-Führung auszubauen. Sein Abschluss verfehlte das Tor nur knapp. In den letzten zehn Minuten hatte dann Türkgücü-Spieler Serhat Imsak zwei Chancen. Doch beide Male war VfR-Keeper Dominic Dachs zur Stelle und hielt das Ergebnis seiner Mitspieler fest.

“Hut ab vor meiner Mannschaft, welchen Einsatz und Willen sie nach dem schweren Spiel am Samstag auf den Platz gebracht hat. In den letzten 20 Minuten standen wir zu tief, die Beine waren müde. Aber insgesamt will ich genau das sehen: Eine kompakte Defensive und gute Aktionen nach vorne. Wir haben viel Druck von Türkgücü ausgehalten – auch mit ein wenig Glück. Auf der anderen Seite hätten wir auch einige Aktionen nach vorne noch besser ausspielen können”, sagte Philipp Bönig nach dem Spiel.

Wir wünschen den beiden verletzten Spielern von Türkgücü München gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Für den VfR geht es am Samstag dann auch schon weiter. Das Auswärtsspiel beim VfB Eichstätt steht an.

Regionalliga Bayern
Nächstes Spiel
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Mannschaft und Verein freuen sich auf lautstarke Unterstützung aller VfR-Fans!